Hazel Brugger

Von , am Donnerstag, 4. Januar 2018, in Genuss.

Die ist erst 23? Kaum zu glauben. Die Schweizer Kabarettistin sagt solche klugen Sätze:
Schreiben ist wie Denken. Denken ist an sich einfach. Aber so denken, dass daraus etwas resultiert … Schreiben ist ja der Übergang vom Mentalen zum Realen. Dann kommt der Gedanke in die Außenwelt. Insofern ist Schreiben natürlich schwierig, wenn man keinen Gedanken hat. Aber wenn man sehr große Gedanken hat, ist Schreiben wie Sortieren der Gedanken. In Ordnung bringen. Also kurz gesagt: Es ist nicht einfach.
Das kann ich als Blogger nur bestätigen.
Hier das Freitag-Interview mit ihr in voller Länge. Tröstlich, dass sie bei ARD-Nur anscheinend nur aus betriebswirtschaftlichen Gründen aufgetreten ist ;-)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.