Thüringen / USA / ZDF killt Fernsehen

Von , am Sonntag, 9. Februar 2020, in Lesebefehle, Medien, Politik.

Robert Misik/taz macht auf die positiven Effekte aufmerksam, die die Thüringer Knallchargen-Inszenierung haben kann. Ich teile seine Meinung. Wenn die Skandälchen in dem Zwergstaat zu Erkenntnisprozessen in der Mehrheit der Republik führen, dann haben sie tatsächlich eine positive Seite. Den Schaden haben dann nur die paar Thüringer*innen, die sich diese Deppen und Faschisten zu einem Landtag zusammengewählt haben.
Wichtiger ist dieses Jahr die Wahl in den USA. Und die Frage, welche Alternative es zum Trump-Regime gibt. Nach der Antwort wird noch gesucht. Wie immer informativ und aufschlussreich: Frauke Steffens/FAZ.
Es ist noch viel schlimmer gekommen, als ich es vorhergesehen habe: der TV-Samstagabend für den Marktführer ZDF. Marktführer beim Fernsehen bedeutet zwangsläufig: Altersheimsender. Dieser Trend beschleunigt sich. Satte 8 Mio., das ist Tatort-Niveau, haben einen der schlechtesten aller “Wilsbergs” geglotzt. Und 6 Mio. haben danach damit aufgehört, und auf Bad Banks verzichtet, eine Reihe, die bisher das Beste ist, was German Television in diesem Jahr im Fiction-Bereich anbietet – mit einer so niedrigen Einschaltquote (unter 2 Mio.), dass es eine Fortsetzung bei einem öffentlich-rechtlichen Sender fast ausschliessen lässt. Nunja, selbst in meiner Ü60-Altersgruppe mehren sich die Leute, die “kein Fernsehen” mehr gucken.

Ein Kommentar zu “Thüringen / USA / ZDF killt Fernsehen

  1. Klaus Böttger

    Zur Ehrenrettung von Bad Banks gehört aber auch zu erwähnen, dass selbige Serie schon vor mehr als zwei Wochen in der Arte Mediathek verfügbar war… dort habe ich alle Folgen auf einmal runtergeladen und im Krankenhaus in knapp 2 Tagen komplett gesehen. Ähnlich werden wohl viele ZuschauerInnen verfahren haben, die durch die erste Staffel schon wussten, was sie erwartet. Ich glaube ebenso, bei solchem Material noch auf das lineare TV zu setzen wäre ohnehin die falsche Strategie… und da schätze ich es sehr, was ZDF/Neo & Arte gerade im Serien Bereich mit den Mediatheken inzwischen vorhalten… einzig die (meistens) limitierte Verfügbarkeit bleibt ein echtes Ärgernis. Egal… irgendwo müssen die Einschalt/Download-Quoten verfügbar sein, ich hab sie nicht gefunden, doch ähnlich schlecht werden sie nicht gewesen sein.

    Zu Wilsberg: Zustimmung! Dort gilt das selbe wie zu seinen ARD Tatort Kollegen: Die Serien brauchen dringend neue Show-Runner/Autoren… den alten fällt tatsächlich nichts mehr ein, was sie mit den schönen Figuren eigentlich noch anstellen können.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.