Eine Schwachsinnsalternative. Ex-OB Jürgen Nimptsch hat sich und seine Partei mal auf diesen Holzweg gelockt, und zahllose rat- und ideenlose Kommunalpolitiker*innen versuchen bis heute, entsprechende Lobbys in ihrer Stadt, wenn sie sich dafür als doof genug erweisen, gegeneinander zu hetzen. Eine lebende Antwort auf diesen Schwachsinn ist Hajo Sommers, der sowohl Präsident des von mir in Bonn immer gern gesehenen Viertligisten Rot-Weiss Oberhausen ist, als auch, wie ein berufliches und existenzielles Ebenbild unseres Pantheonchefs Rainer Pause, Intendant des “Ebertbades” in Oberhausen. Arnd Zeigler, Stadionsprecher von Werder Bremen, sprach mit ihm.
Sommers ist die Sorte Kerl, die das Ruhrgebiet unbedenklich von sich überall auf der Welt vorzeigen kann. Warum diese XL-Version des Interviews zwar bei Youtube zu finden ist, aber nicht auf der WDR-Seite von Zeiglers dortiger Sendung – das müssen Sie den WDR fragen. Aber nur, wenn Sie Zeit und Lust dazu haben.