Im nicht offiziell erklĂ€rten Krieg zwischen den USA und dem Iran hat sich das propagandistische KriegsglĂŒck unerwartet scheinbar um 180 Grad gedreht. Hatten viele Kritiker, vor allem die EuropĂ€er, vor drei Tagen noch Donald Trumps völkerrechtswidrigen und politisch unsinnigen Mord am iranischen Geheimdienststrategen und Nr. 2 in der StaatsfĂŒhrung zu recht verurteilt, scheint Trump heute wieder obenauf zu sein. Was war passiert?  Nach einer Phase, in der vor Wochen im Iran noch Oppositionelle zu tausenden wagten, auf die Straße zu gehen fand aufgrund Trumps Drohnenangriff eine seit Jahren nicht mehr fĂŒr möglich gehaltene Solidarisierung mit dem Mullah-Regime statt. TrĂ€nenerstickte islamistische Heuchler wĂ€hnten sich seit langem mal wieder sicher in der Masse hunderttausender Demonstrierender gegen die verhassten USA. Doch eine einzige Rakete brachte die Wende.Weiterlesen…