Thema: Altenstadt-Waldsiedlung

Lesen, Denken, Handeln – wär ‘ne Lösung

Von , am Montag, 9. September 2019, in Lesebefehle, Medien, Politik.

Sascha Lobo ist jetzt auch schon 44. D.h., seit knapp 30 Jahren kann er seine Existenz darauf gründen, der Berliner Blase die Welt da draussen zu erklären. Die Welt derer, die zuweilen unter 50 sind, und ihr Leben mit Arbeiten bewältigen müssen, zu den heutigen kapitalistischen und technologischen Bedingungen. Woher sollen Politiker*innen und Medien in der Hauptstadt das auch erfahren, wenn nicht von Sascha Lobo? Heute hat es das Leitmedium SZ wieder versucht, auf seiner wertvollen Seite 3 (online nur hinter Paywall).
Lobo kann nichts dafür. Weiterlesen

SPD, CDU und FDP völlig von Sinnen

Von , am Sonntag, 8. September 2019, in Politik.

Kannten Sie Altenstadt-Waldsiedlung? Ich nicht, aber dadurch, dass dort am Donnerstagabend SPD, CDU und FDP einen NPD-Funktionär, stellvertretender Landesvorsitzender und Schatzmeister der Faschisten in Hessen zum Ortsvorsteher gewählt haben, wird es so schnell nicht vergessen werden. Peter Tauber (CDU) und Lars Klingbeil (SPD) und Marco Buschmann (FDP) haben ihr Entsetzen über die Verantwortungslosigkeit ihrer Parteifreunde an der kommunalen Basis zum Ausdruck gebracht. Wie instinktlos muss man als Kommunalpolitiker sein, Weiterlesen