Beueler Extradienst

Meldungen & Meinungen aus Beuel und der Welt

Schlagwort: Beueler Rathaus

WĂ€hlengehen in Beuel (IV)

Es ist vollbracht
Warteschlangen gab es heute bei Imbiss Karl oder beim BĂ€cker gegenĂŒber. SelbstverstĂ€ndlich in der Beueler City alles ohne Abstandsgebot. In Beuels City haben die parkenden SUVs Vorrang vor allen andern. Denn wenn sie nicht parken, sondern fahren wĂŒrden, nĂ€mlich im Parksuchverkehr, wĂŒrden die Corona-Viren auf ihren Abgasen noch mehr fliegen und tanzen, als auf dem Atem der FussgĂ€nger*innen mit ihren vielen in der Sonne verrutschten Masken. Immer mehr haben das Virus, immer weniger gehen davon tot. Möge es so weitergehen, und nicht schlimmer.
Mit dem Virus, nicht mit der Bonner Kommunalpolitik.Weiterlesen…

WĂ€hlengehen in Beuel (II)

Es hĂ€tte mich sehr gewundert, wenn es schon geklappt hĂ€tte. Aber aus schlichtem bĂŒrgerschaftlichen Interesse, und weil es zufĂ€llig sowieso auf meinem Weg lag, versuchte ich einen Blick ins WahlbĂŒro im Beueler Rathaus zu werfen. Es war verschlossen. Zettel mit Öffnungszeiten hingen an der TĂŒr, denen zufolge es hĂ€tte geöffnet sein mĂŒssen. Nein, davon kann ich nicht mehr ĂŒberrascht sein. Ein paar Schritte zum Rathauspförtner, der, so schien es mir, amĂŒsiert war. Auf meine Bemerkung, ein Zettel, wann wieder geöffnet werde, könne hilfreich sein, meinte der Kollege wahrheitsgemĂ€ss: “Das wissen die wahrscheinlich selbst noch nicht.”
Ein paar Schritte weiter zum Momo-Bistro erfuhr ich, was ein Grund sein könnte.Weiterlesen…

Untergang des UK / Hans im UnglĂŒck

Zwei UntergĂ€nge, aber fĂŒr das Weltgeschehen durchaus erfreulich. Erst der Grosse. Britannien ist nicht mehr gross. Es bricht nun schon seit zwei Jahrhunderten zusammen. Das haben nun auch zwei Mitglieder der Familie Windsor gecheckt, und sind ausgetreten. Hierzulande wundern wir uns immer wieder ĂŒber die Fixierung der britischen Öffentlichkeit auf ihr doch scheinbar politisch entmachtetes Königshaus. Nun bekam es einen vielleicht entscheidenden Leberhaken versetzt, und zwar ausgerechnet durch die reaktionĂ€r-konservativen KrĂ€fte, die ihr verschwörerisches Treiben doch durch alle Zeitalter immer so gerne hinter diesen Royals verborgen haben. Hören Sie mal, was James Hawes gestern nacht im DLF-Kultur dazu ausgefĂŒhrt hat – dann verstehen Sie.Weiterlesen…

Eis in Beuel – sie lernens nicht

Der Swiss Life dĂŒrfte Beuel egal sein. Sie operiert in anderen Grössenordnungen. Das Schicksal kleiner Unternehmen dĂŒrfte sie nur insofern interessieren, dass die ihre Schulden bezahlen, u.a. Mietschulden. So hat die Swiss Life als EigentĂŒmerin der Immobilien rund um das Beueler Rathaus nun nach gefĂŒhlt einigen Jahren – LeerstĂ€nde lassen sich als “Verluste aus Vermietung und Verpachtung” sehr vorteilhaft von der Steuer absetzen – den Pavillon auf dem, wie soll ich sagen, “unfassbar gestalteten” Rathausvorplatz wieder vermietet.Weiterlesen…

Sieg fĂŒr Olivotti

Gestern verzehrte ich mal wieder einen SolidaritĂ€ts-Erdbeerbecher (mit einmal 80%-Schoko dabei) bei Olivotti. Die waren noch vor mir in Beuel; ohne sie könnte ich mir unseren Stadtteil nicht mehr vorstellen. SolidaritĂ€tsverzehr, weil ich sie vor der Franchise-(gesprochen: FrĂ€nscheiss!)-Ketten-Konkurrenz 20 Meter weiter schĂŒtzen wollte. Das hat nun auf ganzer Linie geklappt.
Denn gestern war zu sehen, wie Handwerker den “GebĂ€udeteil C” des Beueler Rathaus-Anbaus leerrĂ€umten.Weiterlesen…

© 2020 Beueler Extradienst

Theme von Anders NorĂ©nHoch ↑