Thema: Bonn Hbf.

Die Bahn und ihr grüner Strom

Von , am Sonntag, 12. Januar 2020, in Beuel & Umland, Politik.

Wundersame Bahn XLIII
Seit Jahren bastelt die Bahn an der Erneuerung der Dächer über den Gleisen des Bonner Hauptbahnhofs. Die Bahn ist ja bekanntlich neuerdings ganz grün, fährt angeblich mit “100 Prozent” erneuerbarer Energie. Stellt sich die Frage, wo sie denn soviel “grünen” Strom her bekommt. Bis vor kurzem war beispielsweise in ICE-Zügen in Richtung Berlin Werbung des RWE zu sehen. Ich habe die Bahn gefragt, woher ihr Strom kommt, über die Antwort werde ich berichten. Weiterlesen

Wundersame Bahn XXXI

Von , am Freitag, 9. August 2019, in Beuel & Umland, Politik.

Ein ganz normaler Freitag
Ich wusste ja vorher, dass es ein Abenteuer wird. Dennoch kann die Bahn mich immer noch überraschen. Gegen 15 h traf ich am Hbf. von Bonn ein. Verspätungen wurden für das komplette Angebot angezeigt. Der RE5 nach Oberhausen meldete 30 Min., der IC nach Emden über Oberhausen nur 15 Min. Da fiel die Wahl nicht schwer. In Essen-Altenessen sollte er jedoch nicht halten. Die Strecke Duisburg-Essen Hbf. wird wg. Bauarbeiten in den Sommerferien komplett nicht bedient, Weiterlesen

Die Bahn ist kein Ponyhof

Von , am Samstag, 29. Juni 2019, in Beuel & Umland, Politik.

Wundersame Bahn XXIX – Bonn Heimersheim und nicht zurück

Vergangenen Sonntag am Bonner Hauptbahnhof. Gespräch mit einer Frau, die regelmäßig von Remagen nach Bonn pendelt. Wir sprechen über unsere jeweiligen Erfahrungen mit Zügen die fahren – oder auch nicht. Ich zeige mich erfreut über die Tatsache, dass mein Zug tatsächlich durchfährt – von Bonn bis zu meinem Ziel Heimersheim – einem kleinen Ortsteil von Bad Neuenahr-Ahrweiler. Sie antwortet: „Na dann freuen sie sich sicher.“ Weiterlesen

Wundersame Bahn XXVI

Von , am Freitag, 24. Mai 2019, in Beuel & Umland.

Freitags ist der erfahrene Bahnreisende auf alles vorbereitet. Ich erreichte den Bonner Hbf. eine halbe Stunde vor der vorgesehenen Abfahrtszeit und erspähte auf der Anzeigetafel im wieder auffindbaren Hbf.-Gebäude zu diesem Zeitpunkt bereits angekündigte 55 Minuten Verspätung. Der RE5 in meine Richtung Ruhrgebiet, der schon weg sein sollte, kam gerade erst mit 25 Min. Verspätung. Den gelang es mir zu ersprinten, unter Verzicht auf einen Zeitungskauf.
Im Gegensatz zu den Fernzügen sind die REs auch freitags nur “normal” gefüllt. Ein Sitzplatz für Einzelreisende ohne schweres Gepäck ist immer im Angebot. Weiterlesen