Thema: Carlo Petrini

Slowfood-Magazin

Von , am Mittwoch, 27. November 2019, in Genuss, Lesebefehle.

Das wie immer lesenswerte Slowfood-Magazin ist eingetroffen. Beueler Verkaufsstellen sind mir nicht bekannt. Sie können aber versuchen, sich in einem Zeitschriftenhandel als Interessent*in erkennen zu geben, auf dass es dort ins Sortiment aufgenommen werde.
Mit ein paar Tagen Verspätung gibt es jetzt auch online Leseproben: Weiterlesen

Schlechtes Essen macht doof

Von , am Mittwoch, 25. September 2019, in Genuss, Politik.

Dieser Hypothese ging am vergangenen Wochenende eine angestrengte Arte-Dokumentation nach: “Unser Hirn ist, was es isst” von Raphaël Hitier. Ehrlicherweise behauptete und bewies er es nicht, sondern stellte Wissenschaftler*innen vor, die dieser Hypothese hinterherforschen. Sicher, vieles spricht dafür. Z.B., dass nach meiner Anschauung nur Doofe schlechtes Essen mögen, gutes Essen für Zeitverschwendung halten und lieber schnell irgendwas Anderes erledigen müssen. Aber ich muss zugeben: wissenschaftlich beweisen kann ich das nicht. Weiterlesen

Die Welt erobern – mit der Küche

Von , am Sonntag, 26. Mai 2019, in Genuss.

Das sind mir die liebsten Eroberer*innen: die uns mit exzellentem Essen und Trinken niederstrecken. Da bin ich jederzeit zur Kapitulation bereit. Fürs Leben gern würde ich das Londoner “Ikoyi” ausprobieren. Zu spät. Es wird schon in den Medien gefeiert, mit bisher “nur” einem Michelin-Stern. Nehmen sie vorlieb mit dieser online zugänglichen Reportage von Celina Plag/FAZ Quarterly. Aber Vorsicht: lesen Sie das nicht in hungrigem Zustand.
Ein neues Slowfood-Magazin ist in meinem Briefkasten eingetroffen, Weiterlesen

Slowfood-Magazin 06/2018

Von , am Montag, 3. Dezember 2018, in Genuss.

Wie immer eine Freude fürs Auge. Nur schade, dass wir bedrucktes Papier nicht essen können. Das letzte Slowfood-Magazin dieses Jahres
– testet Vanillepuddings (geht sehr schlecht aus)
– Neuaufnahmen in die Arche des Geschmacks: der Grünkohl “Lippische Palme” und das “Coburger Fuchsschaf”
Leitartikel von Ursula Hudson: “Die industrielle Landwirtschaft verursacht weltweit ein Drittel aller globalen Treibhausgase”
– Genussreise Freiburg und Schwarzwald Weiterlesen

Slowfood-Magazin – in Beuel nicht zu kaufen?

Von , am Mittwoch, 26. September 2018, in Genuss, Lesebefehle.

Ich bin zwar nur Karteileiche, aber immerhin Mitglied der deutschen und internationalen Slowfood-Bewegung. In Frühzeiten gab es eine internationale, ins Deutsche übersetzte Zeitschrift namens “Slow”, von unvergleichlicher Schönheit des Designs und inhaltlich literarischer Qualität. Sie spielte leider ihre Kosten nicht ein. Die heutige deutsche Mitgliederzeitschrift wird regelmässig genauso dick, von weniger literarischer aber grosser ernährungs- und landwirtschaftspolitischer Qualität.
Die aktuelle Ausgabe war gestern im Briefkasten, und enthält u.a. folgende Themen: Weiterlesen

Slowfood-Magazin: Reisen

Von , am Freitag, 25. Mai 2018, in Genuss, Lesebefehle.

“Slow Reisen” heisst nicht in erster Linie langsam, obwohl das vielleicht auch. Wie ist Reisen möglich, ohne eine Spur ökologischer Verwüstung zu hinterlassen? Wie kann ein fairer Ausgleich zwischen Gast und Gastgeber*inne*n aussehen? Die Schönheit und Vielfalt der Welt kennenlernen, ohne sie zu überfallen und zu zertrampeln. Vielleicht wird das ein ewiges Menschheitsrätsel sein. Die aktuelle Ausgabe des Slowfood-Magazins macht den Versuch, uns dabei zu helfen.
Zum Inhalt: Weiterlesen

Slowfood-Magazin: Kräuter und Gewürze

Von , am Freitag, 23. März 2018, in Genuss.

Im neuen Slowfood-Magazin gehts u.a. um folgende Themen:

Test: Kirschjoghurts – manche haben mehr Zucker als “Fruchtgehalt”.
Brunnenkresse aus der “Erfurter Klinge” wurde in die “Arche des Geschmacks” aufgenommen.
Eine Führung durch Stadt und Umgebung von Potsdam.
Weinjournalistin Ursula Heinzelmann stellt den Sagrantino aus Umbrien vor; in einem weiteren Text verteidigt sie die Scheurebe.
Im Schwerpunktthema Gewürze wird das Projekt “Soulspice” vorgestellt, das sich an einer fairen und hochwertigen Verwertungskette für die grosse Welt der Gewürze versucht, und wird zum “Food Hero” erklärt.
Carlo Petrini, der italienische Gründer und strategische Denker von Slowfood, Weiterlesen

ila / Slowfood

Von , am Sonntag, 26. März 2017, in Genuss, Lesebefehle.

Die neue Ausgabe der Zeitschrift ila (Informationsstelle Lateinamerika in Bonn) hat das Schwerpunktthema “Alter in Lateinamerika”. In einem Beihefter geht es um die Auswirkungen von Freihandelsabkommen, und Gert Eisenbürger hat ein Buch von Leo Löwenthal von 1949 entdeckt, dessen Lektüre uns noch heute im Widerstand gegen Trump helfen kann.

Die neue Ausgabe des Slowfood-Magazins legt uns das Berchtesgadener Land ans Herz, befasst sich mit den Debatten um Veganismus, Vegetariertum und Fleischessen, portätiert als “Foodhero” die Kölner Konditorin Lea Leimann (z.Z. Patissière im “Ox und Klee”), und Carlo Petrini weist auf die Willkommenspolitik des Libanon hin und fragt: “Wie können wir in Europa auch nur daran denken, Mauern und Absperrungen für Migranten zu bauen?”