Thema: Ernst Huberty

Rezo&Merkel / Frauen / SPD / Sizilien

Von , am Dienstag, 11. Juni 2019, in Lesebefehle, Medien, Politik.

Text des Tages ist meine heutige Entdeckung von Arno Widmann. Mir war seinerzeit schon aufgefallen, wie hymnisch seine frühere Kolumnistin Mely Kiyak seine Redaktionsarbeit pries. Die von ihr damals geforderte Demokratiewachsamkeit hat Widmann zu bieten. Er hat die Bedeutung der Reden von Rezo und Merkel verstanden und lässt uns in seiner FR daran teilhaben. Was bei ihm fehlt, ist die Tatsache, dass hinter Rezo Weiterlesen

Fussball-Radio als akustische Umweltverschmutzung

Von , am Montag, 16. Juli 2018, in Fußball, Medien.

Hier soll nicht von Live-Reportagen die Rede sein. Dass Radio-Reporter am Mikrofon ausrasten, verrät ihre Liebe zum Fussball. Anders als bei TV-Reportern, die den Geist von Ernst Huberty verraten, und sich in erster Linie selbst produzieren wollen. Die Kunst des Radio-Reporters ist, in unserem Kopf Bilder zu produzieren. Es gelingt ihnen immer weniger, weil die Live-Schalten im Formatradio zu sekundenkurzen Häppchen niedergemacht werden.
Nein, meine Verärgerung zielt auf die Nachbereitungsberichte. Um die eigene geistige Armut zu kaschieren und minutenlange Sendezeit mit Müll zu verfüllen, wird auch hier Livereporter-Gebrüll versendet. Weiterlesen

3:3 – die Maßstäbe sind gesetzt

Von , am Freitag, 15. Juni 2018, in Fußball.

Das war das erste ansehnliche Fussballspiel dieser WM: Spanien und Portugal trennten sich 3:3. Die Qualität der Tore erreichte nicht immer das Niveau des Spiels. Zwei der drei Ronaldo-Tore hat er sich erarbeitet: er sah ein gegnerisches Bein, dem er hätte ausweichen können. Aber er fiel lieber drüber, um einen Elfmeter bzw. einen Freistoss zu bekommen. Die heutigen Lautsprecher der TV-Sender nennen sowas “professionell”. Der irre Ronaldo trainiert seine Weltklasse-Schusstechnik wie ein Irrer, bis sie wirken, als seien sie von einem Genie. Ein weiteres Tor bekam er vom spanischen Torwart geschenkt.
Auch auf spanischer Seite war ein Tor dabei, dem ein Ellbogen-KO-Schlag vorausging, der nicht geahndet wurde. Weiterlesen