Thema: Family&Football

Noch ein Stöckchen für Özil/Gündogan?

Von , am Sonntag, 10. Juni 2018, in Fußball, Politik.

Beim DFB, in einigen Spielerberaterkonzernen, kurz: im deutschen Fussballbusiness hyperventilieren sie jetzt. Schlechtes Spiel gegen die saudischen “Freunde”, schlechte Stimmung bei den Zuschauer*inne*n – es drohen schlechte Geschäfte. Letzteres ist, fürchte ich, übertrieben. Zwei WM-Boykotteure haben sich bisher bekannt: Ilja Trojanow und sein österreichischer Schriftstellerfreund Klaus Zeyringer. Mein eigener Boykott wird sich darauf beschränken, in diesem Leben kein Pay-TV-Abo mehr abzuschliessen. Das Geld von mir kriegt nicht Rupert Murdoch oder Leon Blavatnik, sondern Kamel Bsissa. Der arbeitet auch härter dafür.
Wenn Sie wieder rechts in die Spalte “Meistgelesen in 48 Stunden” blicken, sehen sie dort einen schon drei Wochen alten Text zu Özil/Gündogan von mir. Weiterlesen

PolitikFussball – eine Heuchelei-Epidemie

Von , am Dienstag, 15. Mai 2018, in Fußball, Medien, Politik.

Wut und Zorn entstehen, wenn wir für total bescheuert gehalten werden – Ist Jogi Löw auch Erdogan-(Geschäfts-)Freund?

Gestern gab es ein regelrechtes Wettrennen, wer sich am vernehmbarsten über die deutschen Nationalspieler und Erdogan-Freunde Gündogan und Özil aufregte. Mitleid mit ihnen hege ich nicht, bei dem Schmerzensgeld. Lächerlich gemacht hat sich in erster Linie der Spielerberaterkonzern Family&Football, an dem u.a. die Brüder Ilhan Gündogan und Mutlu Özil beteiligt sind. Und die einen noch berühmteren Klienten haben, Weiterlesen