Beueler Extradienst

Meldungen & Meinungen aus Beuel und der Welt

Schlagwort: Friedrich Küppersbusch (Seite 1 von 4)

Amris Handy (II)

weiter unten: der Drahtzieher hinter Black Lives Matter
Das Lügengebäude stürzt ein, aber niemand (ausser telepolis- und Extradienst-Leser*inne*n) merkts. Ein Attentäter hat Handys, wichtige Träger seiner Daten und Kommunikation. Schlüssel-Asservate für die Frage, wer er war, mit wem er in welchem Umfang zusammengearbeitet hat. Wegweiser nicht zur zur Aufklärung eines Verbrechens, sondern auch zur Entstehungsgeschichte, und was das Wichtigste ist: zur möglichen Verhinderung weiterer Verbrechen durch die Hintermänner und -frauen des Täters, bzw. präziser: des toten mutmasslichen Täters. Bitte schön, hier ist die nächste Folge.Weiterlesen…

Putin / Seehofer / Amthor

Vorsicht, in diesem Text geht es steil abwärts.
Wladimir Putin hat einen ausführlichen Aufsatz über den 2. Weltkrieg redigiert und unter seinem Namen veröffentlichen lassen. Eine vollständige deutsche Übersetzung gibt es z.B. hier. Ich habe mich mit dieser zusammenfassenden und begrenzt-kritischen Zusammenfassung von Ulrich Heyden/telepolis begnügt. Daraus ziehe ich den Schluss, dass es sich um einen grossen politischen Rückschritt im Vergleich zu Putins Bundestagsrede von 2001 oder auch seiner Rede vor der Münchener “Sicherheits”-Konferenz 2007 handelt. Den, wie immer, alle Beteiligten am politischen Prozess mitzuverantworten haben.Weiterlesen…

Solidarität mit Julian Reichelt

mit Update nachmittags
Julian wer? Wenn Sie das fragen, sind sie qualifiziert, in diesem Blog weiterzulesen. Julian Reichelt ist ein armes Opfer der kapitalistischen Leistungsgesellschaft. Nie mit sich selbst zufrieden, will er immer noch mehr, noch mehr, noch mehr Mitmenschen unglücklich machen und Konkurrent*inn*en nieder. Und je mehr er danach strebt, umso unmöglicher, ja schlimmer, wird es. Ein tragischer Fall. Gerhard Henschel, ein guter Bekannter von Extradienst-Gastautor Dieter Bott, zeigt menschliche Grösse,Weiterlesen…

Update für Black Lives Matter

Warnhinweis: dieser Text fängt im Niveau oben an, und steigt dann ab …
Medien, die noch ganz bei Trost sind, haben in den letzten Wochen zurecht die Frage aufgeworfen, was die global um sich greifende Parole “Black Lives Matter” am Mittelmeer noch wert ist. Sie ist so richtig gestellt, wie sie doch leider nur die Oberfläche, die sichtbare Erscheinung einer Politik ankratzt. Kai Koddenbrock/Jacobin hilft weiter. Er zeigt, wie die dritt- und zweitgrösste Kolonialmacht der jüngeren Weltgeschichte sich eine herrschende Klasse in ihrer jeweiligen Kolonie kaufte, mit der Regierung beauftragte und ihr Angebote machte,Weiterlesen…

Big Pharma & dummer Staat

ausserdem: Hosen, Islam geht abwärts, Yücel scheitert als Moderator
Ich bin kein Allesleser und -gucker, aber halte mich für einen Vielleser. Davon versuche ich Sie in diesem Blog profitieren zu lassen. Einer, der das bisweilen geniesst ist Friedrich Küppersbusch. Der hat wohl z.B. hier mitgelesen. Und siehe, er ist der Einzige, der dieser Tage verstanden hat, wie deutsche Investorenmilliardäre den Bundeswirtschaftsminister so nassgemacht haben,Weiterlesen…

Buhrow im falschen Loch?

Nur die Älteren wissen heute noch, wer eigentlich Chef vom WDR ist. Die Mehrheit der Jüngeren interessiert das so wenig, dass sie es gar nicht erst ignorieren. Manche glauben sogar, er sei es gar nicht, sondern ein Anderer. Es ist “der am meisten überforderte Intendant” Tom Buhrow. Seine Berater*innen im WDR sind entweder besonders hinterhältig oder besonders doof – und schickten ihn zu einer sogenannten Zeitung, die eben erst von Rezo “zerstört” worden war. Wie Kai-Hinrich Renner gehört hat,Weiterlesen…

Auch Amazon eine Fleischfabrik?

Nichts ist älter, als die Nachrichten von gestern. Andererseits: gut abgehangen schmeckt besser. Die Fleischfabrik Amazon interessiert das dagegen nicht. Was ist das überhaupt, Amazon? Versandhaus? Buchladen? Fussballsender? Logistikzentrum? Big Data? Virus-Spreader? Sklavenhändler? Medienkonzern? Weltregierung? Es ist alles! (Ein Fehler ist eingebaut, raten Sie selbst.) Jedenfalls ist Amazon reich und mächtig genug, sich werbende Öffentlichkeitsarbeit schon wieder sparen zu können. Besser schlechte Nachrichten als gar keine, gilt für den Konzern nicht. Das Geschäft läuft mit dem Virus so gut, dass jeder Lärm darum vermieden werden soll. Am besten, die Öffentlichkeit bemerkt ihn gar nicht.
Es gibt tapfere Kämpfer Weiterlesen…

Entsozialisierung, unsexy

Zieht ein neuer Generationenkonflikt herauf? Es gibt die These, dass die Coronaviruskrise bereits angelegte gesellschaftliche Entwicklungen beschleunigt, und wie durch ein Brennglas sichtbarer macht. Sie ist nicht Grund oder Ursache, sondern “nur” Beschleuniger. Da ist wohl was dran. Ein Brennglas ist erneut das Fussballbusiness. Das testet, ob es auch ohne richtige Menschen (= Fans) funktioniert. Sie wünschen es sich so sehr, es könnte Kosten senken und Profite steigern. In allen anderen gesellschaftlichen Bereichen ebenso: Handel ohne Kaufhäuser, Parteien ohne Parteitage, Wahlen ohne Wahlkämpfe, Schule ohne Schule …Weiterlesen…

Welcher Kollaps kommt zuerst?

Grüne Antarktis / Staatspleiten / Vattertach
Kreuzfahrtschiffe stehen derzeit nur dumm rum. Und jetzt das. Wachstumsregionen für die Kreuzfahrerei waren die Polregionen, die letzten Orte der Welt, wo es noch schön kalt wird, und die weisse “Reinheit” von Schnee und Eis aus sicherer Buffetversorgung heraus zu bewundern ist. War. Der Grüne Vormarsch ist unaufhaltsam, jetzt sogar in der Antarktis. Sieht nicht schön aus.
Doch wodurch geht die Welt zuerst unter? Es sieht nach einem – Verzeihung, das ist der sportliche Fachbegriff – toten RennenWeiterlesen…

Kommunikationsguerilla

Anti-Corona-, Hygiene- und sonstige -Demos beherrschen seit mehreren Tagen den deutschen Medienmarkt. Verbunden mit der “Querfront”-These erscheint mir das als Versuch, die “Hufeisentheorie” (im vorigen Jahrhundert als “Rechts” und “Links” gleichsetzende “Totalitarismustheorie” mit einer Hochburg am Seminar für Politische Wissenschaften der Uni Bonn populär), wieder im öffentlichen Diskurs zu etablieren. Nachdem sie gerade erst bei der Regierungskrise in Thüringen fulminant nackt ausgezogen worden war. Dass doofe Linke dem Vorschub leisten – geschenkt.Weiterlesen…

Grüne & Autos / Julia & Scheissestürme

Doch zuerst das Schwarzbrot – und am Schluss Talkshow-Trash
David W. Harvey hat bei Jacobin mit “Antikapitalistische Politik in Zeiten von Corona”, die erste gut lesbare Abhandlung dieser Art abgeliefert, die ich in den letzten Monaten überall vermisst habe (Übersetzung: Nima Astani). Lediglich seiner auf die US-Innenpolitik fixierten Schlusspointe kann ich nicht ganz folgen. Sie wäre verzichtbar gewesen, zieht den ansonsten in meinen Augen wertvollen Text etwas runter. Lesen Sie am besten selbst; ich meine, es lohnt sich.
Küppi war in seinem Locker Room (Video, 7 min.) heute in Superform.Weiterlesen…

Die Herrscher des Internet

weiter unten: Küppi macht die “Opposition” fertig
Bei golem.de hat Stefan Mey eine aufschlussreiche und kompakte Analyse der Machtverhältnisse im Internet veröffentlicht. Sie ist im besten Sinne materialistisch, indem er die Macht aus den Besitz- und Kapitalverhältnissen ableitet, dabei aber nicht vereinfacht. Die Macht sitzt nämlich nicht in einer Zentrale, sondern mischt sich aus Oligarchen (keine Frauen) und Kapitalorganisationen, die mächtiger als die BRD sind, deren “Trick” aber auch ist, dass sie nicht gesteuert sind, sondern sich ans herrschende System so effektiv wie möglich anschmiegen. Die handelnden Personen, um Meys Schlusspointe vorwegzunehmen,Weiterlesen…

Grosse Philosophen

Küppi – Seesslen – Cantona
Wenn ich hier drei Männer empfehle, will ich nicht versäumen zu erwähnen, dass die Corona-Tagebücher in der 3sat-Kulturzeit, Dieter Botts “täglicher Sportschau”, die zuletzt von Damen aus Österreich und der Schweiz gestaltet wurden, immer absolut sehens- und hörenswert sind. Küppi hat heute (4 min.), in dieser Reihenfolge, die Gangster vom Pay-TV-Schuppen Sky und der deutschen Autoindustrie fachgerecht in den Senkel gestellt.Weiterlesen…

Das Naheliegende

Küppis “Locker Room” ging heute über seinen Zivildienst, und wie sehr gut er heute zu gebrauchen wäre. Beeindruckende Geschichte, schlüssig und nachvollziehbar ausgeführt. Nur der politische Schluss “soziales Pflichtjahr” ist dann doch zu kurz, wie schon bei seinem Vater. Der nachhaltigere Schluss wäre, dem Pflegepersonal ein Gehalt zu zahlen, wie – sagen wir es nur mal so als Provokation – den Fernsehvirologen. Jede Wette, dann gäbe es ausreichend Bewerbungen. Wenn Pflegearbeit reich und berühmt machen würde, wäre das alles kein Problem.Weiterlesen…

Raketeneinschlag im WDR?

Roland wollte drüber schreiben. Aber besser als Hans Hoff/dwdl wird ers auch nicht hinkriegen. Friedrich Küppersbusch, im Hauptberuf TV-Produzent, und kein schlechter, hat zu wenig zu tun. Also hat er sich vor seine Computerkamera gesetzt, und erzählt, was gerade so los ist. Ältere erinnern sich an “Tagesschaum”, das mal in der ARD lief. Einige von Küppis Freundinnen und Freunde machen mit. Wie komm’ ich drauf?Weiterlesen…

Virtuelle Bratwurst

Rette-sich-wer-kann in Politik und Fussball / Wie Tsipras: der Genosse Sanchez soll hängen (gelassen werden)
Für das Virus sind alle gleich? Der Mensch wäre nicht Mensch, wenn er dieser Natur nicht ein Schnippchen schlagen würde. Er verwandelt das Virus mit schlichtesten Mitteln zu einem Turbo zur Spreizung und Beschleunigung bestehender Klassenverhältnisse. Und wiederum lässt sich das am Beispiel des Fussballs lernen. Der heimliche RWE-Fan Friedrich Küppersbusch brachte seine Liebe heute virtuos in seiner taz-Kolumne (“Und was machen die Borussen”) unter: in der Vierten Liga versuchen sie sich mit virtuellen Stadionwürsten zu retten. Hauptgedanke ist sicherlich, auf die Weise Aufmerksamkeit für seine Not zu erregen, eine Chance die vielen anderen nicht vergönnt ist.Weiterlesen…

« Ältere Beiträge

© 2020 Beueler Extradienst

Theme von Anders NorénHoch ↑