Angela Merkel ist Stammgast in China – das ist nicht schlecht, Entspannungspolitik ist richtig und die Gestaltung von Wirtschaftsbeziehungen auch. Aber was Angela Merkel diesmal erleben durfte, wirft ein zweifelhaftes Licht auf ein China, das weiss, dass die USA von einem antidemokratischen Despoten regiert wird, der es mit der Demokratie nicht so ernst nimmt. Die in China akkreditierten deutschen Journalist*innen durften nicht ohne EinschrĂ€nkungen zum Staatsbesuch Merkels kommen, es gab Verbote. Der chinesische MinisterprĂ€sident Ă€ußerte sich mit unverhohlenen Drohungen gegenĂŒber der Demokratiebewegung in Hongkong. Und die Nachrichten darĂŒber, dass Unternehmen, die in chinesischem Besitz oder unter chinesischer Beteiligung arbeiten, gezwungen werden, zensierte Öffentlichkeitsarbeit im Sinne des despotischen Regimes in Beijing zu betreiben, hĂ€ufen sich.Weiterlesen…