Beueler-Extradienst

Meldungen & Meinungen aus Beuel und der Welt

Schlagwort: Grüne Jugend

Verfassungsschutz – besser auflösen

Heribert Prantl begründet in seinem “Prantls Blick” warum der Verfassungsschutz aufgelöst werden sollte. Ok, die Forderung ist nicht ganz neu und Begründungen dafür gibt es viele, auch hier im Beueler Extradienst stehen immer wieder welche. Aber trotzdem freut es mich, dass außer Martin Böttger und mir, jetzt auch Heribert Prantl diese sinnvolle und kluge Forderung erhebt. Ich verlange das schon lange, aber bisher hat noch niemand auf mich gehört, so zum Beispiel 2012 in Telepolis. Weiterlesen

Zwang bringt nichts

Unser Leser Küppi hat in seinem Video-Blog Locker Room, ich weiss leider nicht mehr in welcher Folge, die Vorzüge des Zivildienstes gepriesen. Ich erinnere mich an das inhaltliche Fazit, dem ich mich persönlich anschliessen konnte: “hat mir auch nicht geschadet”. Im Gegenteil: er war einer grosser Sprung nach vorn. Dennoch haben wir beide Unrecht, Und Georg Kurz, Bundessprecher der Grünen Jugend, hat Recht. Vollständig Recht. Weiterlesen

Grüne Jugend stärkt Beuel

mit Update
Dieses Mal war Philipp Königs/GA schneller als ich. Ich bin lieber zunächst 3 Bierchen trinken gegangen, um den verdienten Lohn anderer Leute Arbeit zu feiern. Das Wichtige findet erst heute statt, wenn die Bonner Grünen die Direktwahlkreise zur Kommunalwahl am 13.9. mit Kandidat*inn*en besetzen. Nach meiner Bewertung vergangener Wahlen können sie in Beuel 3-5 von 7, in Bonn ca. 10 von 17 und in Bad Godesberg 1 von 7 erobern; 2014 waren es nur 2: Innere Nordstadt und einer in Endenich. Zu Königs’ Bericht möchte ich folgendes ergänzen.
Der Wahlgang um Platz 1 zwischen Annette Standop und Brigitta Poppe-Reiners (56:42 Stimmen), Weiterlesen

Bonner Grüne mit Frauenspitze

Nach den Rücktritten von drei Vorstandsmännern wählten die Bonner Grünen heute Teile ihrer Parteispitze neu. Neben der im Amt verbleibenden Sprecherin Andrea Bauer wurde die bisherige Beisitzerin Katrin Uhlig zur Sprecherin gewählt (39:1). An ihre Stelle als Beisitzerin rückte die schulpolitische Sprecherin der Ratsfraktion Anja Lamodke neu in den Kreisvorstand ein (31:5, 4 Enth.). Als neuer Schatzmeister und Beisitzer wurden zwei weitere junge Männer gewählt. Ihre Namen liefern wir an dieser Stelle noch nach.
Update 14.3.:Malte Lömpcke ist der neue Schatzmeister, Jonas Janoschka neuer Beisitzer.

Ein Satzungsänderungsantrag der Grünen Jugend, der über ein Drittel der anwesenden Mitglieder zuzurechnen war, für die Aufstellung von Kandidat*inn*en zu Kommunal-, Landtags- und Bundestagswahlen ein Urwahlverfahren vorzusehen, wurde zu später Stunde in erster Lesung kontrovers beraten und vertagt.

Kandidaturen und Wahlergebnisse machten den Eindruck, als wenn der Grüne Vorstand seine Vorbereitungs-Aufgaben ordentlich erledigt hat. Die Regel ist das in den Parteien von heute nicht mehr.

Gallisches Kultur-Dorf mit Zuwachs: Grüne gegen Abriss

Die Mitgliederversammlung der Bonner Grünen befasste sich heute Abend mit dem Antrag der Grünen Jugend zur Bonner Kultur, wie er hier in diesem Blog dokumentiert worden war. Bei einer Gegenstimme und vier Enthaltungen wurde der Antrag von den ca. 30-40 Anwesenden (Ja-Stimmen wurden nicht gezählt) angenommen.
Die Grünen hatten bei der Kommunalwahl 2014 in Bonn 18,6% der Stimmen erhalten und sind aktuell Teil einer “Jamaika-Koalition” (CDU, Grüne, FDP) im Stadtrat.

Bonner Kultur – Abriss oder Erhalt?

Viele sich für “links” haltende Menschen meinen, Kultureinrichtungen und -sparten, die sie selbst nicht besuchen, “keine Zeit”, “keine Lust” oder einfach “egal”, seien “Luxus” und nähmen dem “Sozialen” das Geld weg. Schade, die haben etwas nicht verstanden, was unsere Befreier und Sieger über den Faschismus den Deutschen nach 1945 neben Demokratie, Teilung, Demontage und erteilten Medienlizenzen verordneten: ein dichtes Netz kommunaler Kulturangebote, das weltweit einzigartig ist und die Grüne Antje Vollmer schon als “Weltkulturerbe der Menschheit” unter Schutz stellen wollte. Heute ist diese Branche eine der letzten, die von der neoliberalen Durchökonomisierung noch nicht vollständig überrollt wurde. Manche in der Bonner Kommunalpolitik, und zwar verteilt in allen Parteien, meinen, dass das jetzt aber mal endlich an der Zeit sei. Und wollen, wie in vielen anderen Städten auch, ihre eigenen Versäumnisse bei der Instandhaltung öffentlicher Gebäude als Fenster der Gelegenheit nutzen.
Doch es gibt ein kleines gallisches Dorf in Bonn, die Grüne Jugend, die in der öffentlichen (!) Mitgliederversammlung der Bonner Grünen am nächsten Dienstag, 19 h im “Migrapolis” (Brüdergasse 16-18) diesen Antrag stellen wollen:

von Grüne Jugend Bonn

Die Mitgliederversammlung möge beschließen:

1. die GRÜNEN Bonn stehen hinter der freien Kultur und hinter der städtischer Kultur insbesondere Oper und Theater.

2. die GRÜNEN Bonn sprechen sich gegen einen Neubau und für die Instandsetzung von Oper und Theater aus.

3. die GRÜNEN Bonn setzen sich in Zukunft noch stärker für vergünstigte Zutrittsmöglichkeiten für Geringverdienende ein.

Begründung: Weiterlesen

© 2022 Beueler-Extradienst

Theme von Anders NorénHoch ↑