Beueler-Extradienst

Meldungen & Meinungen aus Beuel und der Welt

Schlagwort: Jan Böhmermann (Seite 2 von 4)

Böhmi gut in Form

Fluchtursachenhersteller profitieren bei Flüchtlingsabwehr doppelt mit
Die Lokomotive deutscher Spitzentechnologie, der Rheinmetallkonzern, hat diese Woche verkündet, sich vom Autozuliefern ab- und noch mehr der Mordtechnologie zuzuwenden. Jeder setzt seine Signale in dieser Zeit, wie er es für richtig hält. Rheinmetall und seine Aktionäre wissen warum. Deutsche Regierungen wenden sich, nachdem sie sich gegen Trump zusammenreissen mussten, so devot dem neuen US-Präsidenten zu, dass sie jeden Preis zu zahlen bereit sind – zu entrichten als Aufrüstung ihrer unproduktiven Rüstungsinvestitionen. Es gibt neben Organisierter Kriminalität nichts, was vergleichbare Extraprofite möglich macht. Weiterlesen

(Etwas) irre Tierschützer*innen

Mit fanatischen “Tierschützer*inne*n habe ich mich bei aller Tierliebe immer ein bisschen unverwandt gefühlt. Die Gleichsetzung und Gleichberechtigung von Mensch und Tier widerspricht meinem humanistischen Menschenbild. Ich hänge ausserdem der These an, dass sich die Bedürfnisse dieser Lebensarten bisweilen stark unterscheiden. Ich machte den Unterschied in meiner Jugend praktisch daran fest, dass unser Schäferhund autoritäre Erziehung mit klaren Ansagen brauchte und wünschte, meine 8 1/2 bzw. 10 Jahre jüngeren Geschwister dagegen keineswegs (ausser wenn Sportschau lief). Weiterlesen

Bodo, Böhmi, Bezos, Küppi

Linke können Wahlen gewinnen. Bewiesen hat das, mehrfach, Bodo Ramelow. Er ist allerdings auch ein besonderer Fall. Ein zum Ossi konvertierter Wessi, dem das auch abgekauft wird. Weil er ein besonderer Fall von “ehrlicher Haut” ist. Das kommt beim Publikum (sehr) gut an, ist für seine Nahumgebung dagegen mit Sicherheit (sehr) anstrengend. Ich habe ihn nie persönlich kennen gelernt, kenne nur seinen Staatskanzleichef Benjamin-Immanuel Hoff aus der Entfernung, weil wir zu (sehr) verschiedenen Zeiten in die gleiche Politikschule (Jungdemokraten) gegangen sind. Gegenüber der ihm nicht feindlich gesonnenen Anna Lehmann/taz hat Ramelow sich geöffnet, Weiterlesen

Apocalypse now?

mit Update 12.9.

Panikmache? Dafür bin ich so wenig, wie es angeblich Donald Trump ist. Aber warum schafft es der Kerl, der doch “der mächtigste Mann der Welt” sein soll, nicht, mir Sicherheit zu geben? Noch nicht mal Angela Merkel schafft das. Viele von Ihnen haben vielleicht gestern den Tagesschau-Bericht zu den Bränden an der US-Westküste gesehen (Video nicht gefunden). Feuer macht gewöhnlich an Staatsgrenzen nicht halt. Dass es keine Bilder aus Kanada und Mexiko gibt, liegt vermutlich daran, dass dort weniger ausländische Journalist*inn*en arbeiten. Weiterlesen

Perlen der Glotze

Wie wir regiert werden / Glücksspielmafia missbraucht die Kinder
Altmeister Bertrand Tavernier gehört zu den besten Regisseuren, die unser Nachbarland Frankreich hervorgebracht hat. Mein Lieblingswerk aus seiner Fabrikation ist “Que la fête commence…” (dt.: Wenn das Fest beginnt), eine treffendere Geschichtsschreibung, als sie die meisten Historiker*innen zustande bringen (nur sehr selten im deutschen TV, noch nicht mal mit eigenem Wikipedia-Eintrag). Mit dem unvergesslichen Philippe Noiret in der Hauptrolle. Vorgestern präsentierte Arte ein gegenwartsbezogenes Spätwerk von Bertrand Tavernier: “Wildes Treiben am Quai d’Orsay”, leider ohne Mediathekangebot, aber mit einer Wiederholung am Montag um 14 h (programmieren Sie Ihre Videosoftware!). Weiterlesen

Christian Eichler/FAZ – benebelt vom Weiss”bier”?

Christian Eichler ist “eigentlich”, ähnlich wie SZ-Sportressortchef Klaus Hoeltzenbein, Gladbach-Fan. Mit Arbeitsort München. Das ist für sich genommen beeindruckend und zeugt von fachlicher Kompetenz. Trotzdem ist, wer in München leben muss, mannigfacher Risiken ausgesetzt. Insbesondere was den Blick auf die Welt da draussen betrifft. Das Drogenangebot ist einfach zu “gut” in München. Wie anders ist so ein Kommentar zu erklären? Weiterlesen

Der würdige Hoeness-Erbe

Wenn ich Max Eberl wäre, käme ich ins Grübeln. Ist es wirklich eine gute Idee, in die Münchener Heimat zurückzukehren, um meine Managerbiografie mit traumhaftem Topgehalt in dieser Hauptstadt des Konzernfussballs zu vollenden? Würde ich dort jemals selbstständig und nachhaltig arbeiten können, unbelästigt von dem Feuerwerk der Eitelkeiten, für das die Hauptstadt der Deutschland AG berühmt ist?
Der Altkriminelle Herr Hoeness, so wird von wenig seriösen Medien verkündet, habe seinen Nachfolger ausgewählt. Weiterlesen

Reste des Journalismus – Vorbote Österreich?

Das hätte es auf meinem Schulhof im Gladbeck der 70er Jahre nicht gegeben: ein RWE- und ein S04-Fan reden vor den Entscheidungen des letzten Spieltages ganz sachlich und informativ über die Lage des deutschen Fußballs der Herren, Jürgen Zurheide und Manni Breuckmann. Zurheide zeigte seinem Ressortboss Heinemann kurz zuvor noch, wie ein DLF-Moderator Anton Hofreiter ohne Schaum vorm Mund kritisch befragen kann.
Zurheide und Breuckmann habe ich beide bei meinen 15 Jahren Landtagsarbeit in Düsseldorf kennen gelernt. Weiterlesen

50 Mrd. €-Steuerbetrug

Merkwürdig, wie geringfügig die Auf- und Erregung ist. Der Umsatzsteuerbetrug in Europa verursacht einen Schaden von 50 Mrd. Euro für die öffentlichen Kassen – das sind zu gegenwärtigen Kursen rund 7 Berliner Flughäfen. Wie im Kapitalismus üblich – das erklärt vielleicht die öffentliche Lässigkeit – wird Reichtum von öffentlichen in private Kassen geschaufelt. Die Kolleg*inn*en von correctiv haben die Geschichte recherchiert und aufbereitet. Verhaltensauffällig ist dabei u.a. Marta Orosz, die schon bei der #metoo-Affäre des WDR Recherche-Führungsarbeit verrichtet hat.
Dankenswerterweise hat Jan Böhmermann im Dienste der Ehrenfelder btf gestern eine entertainmentorientierte Kurzfassung der gleichen Geschichte präsentiert. Wählen Sie sich eine aus. Aber ignorieren Sie es nicht. Die Ausrede “Das habe ich nicht gewusst” funktioniert nicht.

« Ältere Beiträge Neuere Beiträge »

© 2021 Beueler-Extradienst

Theme von Anders NorénHoch ↑