Thema: Melel Joxobal

Eindrücke vom zapatistischen Frauenfestival

Von , am Montag, 14. Mai 2018, in Politik.

“Ohne Männer fühlen wir uns freier”
von Sonja Gerth / CIMAC

24 Jahre sind nun vergangen, seit die Nationale Zapatistische Befreiungsarmee (EZLN) im Süden Mexikos der „schlechten Regierung“ den Aufstand erklärt hat. Nach zwölf Tagen bewaffneter Kämpfe wurde damals ein Waffenstillstand verkündet. Die zapatistische Bewegung fand vor allem aufgrund ihres radikal basisdemokratischen Verständnisses schnell Fans und Verbündete in aller Welt. Es soll keine Chefinnen oder Chefs geben, das symbolisiert auch ihr Markenzeichen, die Sturmhaube, mit der alle Zapatistas zu einer Einheit verschmelzen. Einen Blick dahinter zu werfen, ist gar nicht so einfach. Rund um den 8. März 2018 fand in Chiapas das zapatistische Frauenfestival statt, mit über 7000 Teilnehmerinnen. Weiterlesen