Thema: Natur

Klimawandel, Armut und der Grüne New Deal

Von , am Donnerstag, 5. Dezember 2019, in Politik.

von Dr. Ludger Volmer
Rede an der Harvard Universität, 19.Februar 2011 (aus dem Englischen zurück übersetzt)

Einleitung
Die letzen internationalen Klimakonferenzen waren total enttäuschend. Diese Wertung teilen weltweit alle, die sich seit Jahren immer sorgenvoller um die Entwicklung des Weltklimas kümmern. Aber warum werden diese gescheiterten Konferenzen als so bedrückend wahrgenommen, da doch Konferenzen oft mit magerem Ergebnis enden?

Manche tun Klimakonferenzen ab mit der Bemerkung, sie seien nur weitere Beispiele für die Unfähigkeit von Politikern, komplexe Probleme zu lösen. Oder zugespitzt: Weiterlesen

Katastrophenschutz von Berg, Grossarth, Lienen

Von , am Sonntag, 10. November 2019, in Fußball, Lesebefehle, Politik.

Seit Sibylle Berg nur noch 14-tägig bei Spiegel-online abliefert, scheint sie heisser zu laufen, aufsässiger, revolutionärer zu werden: Bildet Banden! Ja sicher, sie hat ja Recht. Ihr Blick ist nicht vernebelt, er ist scharfgestellt. Eine Woche mehr Zeit zum Nachdenken radikalisiert.
Jan Grossarth gehört zu den klugen Köpfen der FAZ. Er versteht was von Landwirtschaft, Nahrungsproduktion, und das weltweit. In FAZ-quarterly stampft er den Naturbegriff, wie er meistens benutzt und verstanden wird, in die Tonne. Weiterlesen

Lesen: Assheuer & Gutjahr

Von , am Mittwoch, 11. September 2019, in Lesebefehle, Medien, Politik.

Klima und Journalismus retten
Thomas Assheuer bei Zeit-online mal nicht hinter Paywall. Er schiebt die Konservativen von heute vor den Knoten: wollt ihr die Welt retten, oder nur Euch selbst? Denn, nunja, die meisten sind wohl über 60. Der Krieg gegen die Natur ist für die Menschheit nicht zu gewinnen – friedliche Koexistenz wäre eine Alternative. Wollt ihr das? Assheuers Schluss: Weiterlesen

Frauen und die Männlichkeit

Von , am Donnerstag, 28. März 2019, in Fußball, Lesebefehle, Medien, Politik.

Equal-Pay-Day in Bayern? Auch wenn Sie und ich es nicht bemerkt haben: gestern war Champions-League-Viertelfinale. Zwei deutsche Konzernteams unter den besten Acht. Im Gegensatz zu den millionenschwer dotierten Jungs, die schon unter den letzten 16 rausgeflogen sind. Die Frauschaft des VW-Konzerns zog gegen Olympique Lyon (OL) und unsere deutsche Fussballgöttin Dzsenifer Maroszan, die – von ernster Krankheit genesen – für ein geniales 1:0 persönlich sorgte, mit 2:4 zuhause den Kürzeren. Weiterlesen