Beueler-Extradienst

Meldungen & Meinungen aus Beuel und der Welt

Schlagwort: Sergej Lawrow

Kalter Krieg 2.0

Nato und Russland – Nach den USA kündigt jetzt auch Russland das „Open Skies“-Abkommen über gegenseitige militärische Beobachtungsflüge.
Russland und die von den USA geführte NATO rutschen immer weiter zurück in den einst als überwunden geglaubten Kalten Krieg. Am Freitag verkündete die Regierung in Moskau den Ausstieg Russlands aus dem „Open-Skies-Abkommen über gegenseitige militärische Beobachtungsflüge, das die 34 Mitgliedsstaaten der NATO und der ehemaligen Warschauer Vertragsorganisation (WVO) 1992 vereinbart hatten. Die Trump-Administration in Washington hatte das Abkommen bereits im vergangenen Jahr wegen angeblicher russischer Verstöße aufgekündigt. Weiterlesen

Russland

Kritische Analysen verfügbar
Bisher hatte ich Sergej Lawrow für einen coolen Hardcore-Realo gehalten, ausserdem Diplomat, beruflich, also Profi. Ob ich mich nun geirrt habe, oder nicht – was mag den Kerl dazu geritten haben, die Amokläufer von der AfD persönlich zu hofieren? Was mag zu der Abwägung geführt haben, dass der Schaden dieser PR-Aktion kleiner ist als der Nutzen? Roland Bathon/telepolis geht dieser Frage nach.
Noch informativer für mich ist Weiterlesen

Unsicherheitskonferenz: Kaum Chancen für Rüstungskontrolle

Mitautor: Pascal Beucker
US-Vizepräsident Pence und Russlands Außenminister Lawrow machen sich Vorwürfe. Der INF-Vertrag ist kaum noch zu retten.

Die Nato berät derzeit intensiv, wie sie mit dem drohenden Ende des Verbots landgestützter Mittelstreckensysteme in Europa umgehen will. Das zeigt sich an diesem Wochenende auch auf der Münchner Sicherheitskonferenz. „Die Uhr tickt“, sagte Nato-Generalsekretär Jens Stoltenberg bei seinem Auftritt. „Wir wollen, dass Russland wieder vertragskonform wird, aber wir bereiten uns auch auf eine Welt ohne INF-Vertrag vor.“ Was das konkret bedeutet, ließ er offen. Weiterlesen

© 2021 Beueler-Extradienst

Theme von Anders NorénHoch ↑