Thema: Thomas Kliche

Diskursgrundlage für Linke UND Liberale?

Von , am Mittwoch, 8. August 2018, in Politik.

Eben erwähnte ich schon die Ausführungen von Thomas Kliche in der FR. Er beschäftigt sich mit der politischen Wirkung heutiger Medientechnologien, und der Langsamkeit von Politiker*innen, demokratischen Systemen, letztendlich uns selbst, damit adäquat klarzukommen.
Darüber forscht auch der Österreicher Walter Ötsch schon einige Zeit. Er gräbt die Wurzeln aus, teilweise sozioökonomisch weit zurückliegende, aus denen die heutigen Herrschaftsverhältnisse gewachsen sind. Weiterlesen

Gewalttäter aller Länder vereinigen sich

Von , am Mittwoch, 8. August 2018, in Lesebefehle, Politik.

Es nützt ja nichts, immer mit dem Finger auf die Andern zu zeigen. Aus deren Handeln müssen wir eigene Lehren ziehen. Da ist es doch sehr die Frage, ob wir noch mehr Parteien und sich “Bewegung” nennende Vereine – für jede/n sich selbst als Anführer*in sehende*n einen eigenen – brauchen.
Lesen Sie mal hier bei Thomas Pany/telepolis, wie die Herren Trump, Saud, und Al Quaida bewusst klandestin und informell zusammenarbeiten. Von der Rechtsregierung Israels bis zur deutschen Bundesregierung werden sie als “Stabilitätsfaktoren” geschätzt.
Und dann lesen Sie mal hier, wie Trumps rechtsradikale, faschistische Basis gezielt in “liberale” Städte marschiert, um Gewaltkonflikte zu inszenieren. Weiterlesen