Thema: UEFA

Erdogan macht das Business kenntlich

Von , am Montag, 14. Oktober 2019, in Fußball, Medien, Politik.

Zur kriegerischen Aggression des Erdogan-Regimes gegen die Kurd*inn*en in Syrien wurde hier und hier schon das Wesentliche ausgeführt. Rainer Hermann/FAZ liefert eine einleuchtende Einschätzung seiner strategischen Interessen. Doch sehen die Eiertänze der europäischen Regierungen und Kapitalinteressen besser aus? Diese Frage muss wohl mit einem einfachen “Nein” beantwortet werden.
Was die Bundesregierung bewogen hat, “keine neuen Genehmigungen für alle Rüstungsgüter, die durch die Türkei in Syrien eingesetzt werden könnten, (zu) erteilen.”, enthält sie uns vor. Vor allem die Gründe zu den rhetorischen Scheunentoren Weiterlesen

Regierung nimmt uns Fussball weg

Von , am Samstag, 21. September 2019, in Fußball, Medien, Politik.

Glauben Sie noch an das Gute? Dann wäre es ein Supertrick: statt ARD und ZDF, die uns als Haushaltsabgabezahler*innen zu 100% gehören, kriegt die Uefa-Mafia das Geld für die Fussball-EM 2024 von der Deutschen Telekom hinterhergeworfen. Die gehört uns als Steuerzahler*innen nur zu rund einem Drittel. Nächstgrösster Aktionär mit knapp 5% ist übrigens die Firma Blackrock, Weiterlesen

Warum macht der Fussball nicht selbst TV?

Von , am Mittwoch, 14. August 2019, in Fußball, Medien.

Nur noch kabarettistisch ist die “Wissenschaft” zu bewältigen, mit der Fussballfans forschen müssen, welches Spiel auf welchem Medienkanal läuft. Und welches Abo sie dafür benötigen, wie grosszügig ihnen dafür das Fell über die Ohren gezogen wird. Das Geld zählen anschliessend ausschliesslich die Proficlubs der Herren. Die Frauen werden verramscht. Für die hier zu skizzierende Alternative war vermutlich die Gründung der DFL schon der entscheidende Fehler.
Heute braucht niemand mehr kapitalschwere Medienkonzerne, um bewegte Bilder in die Welt zu senden. Weiterlesen

Fussball-Wunder gibt es nicht

Von , am Sonntag, 12. Mai 2019, in Beuel & Umland, Fußball.

In dieser Woche ergingen sich die PR-Begleiter des Fussball-Business im Besingen der Wiedergeburt der Champions-League durch diverse Fussball-Wunder, u.a. in Liverpool und Amsterdam. Mit Zauberei hatte das Geschehen nichts zu tun. Wichtigste Voraussetzung für die in der Tat grosse fussballerische Attraktivität des CL-Halbfinals war die Abwesenheit “deutscher Beteiligung”, von Oligarchen- und Konzernvereinen aus Madrid, Manchester und Paris. Verbleibender Favorit war Barca, das folgerichtig vor dem Finale ausschied. Weiterlesen

BVB zu charakterschwach

Von , am Samstag, 27. April 2019, in Fußball.

Der börsennotierte Fussballkonzern aus Westfalen wird jedenfalls nicht deutscher Fussballmeister der Herren. Das hat der deutsche Meister von 1958 heute geklärt. Die Blauen aus Gelsenkirchen haben die zeitweiligen Ballzauberer des BVB erfolgreich auf ihr Niveau heruntergezogen. Ihr wichtigster strategischer Erfolg war in diesem Sinne Marco Reus.
Ich will keinen BVB-Fan von Verschwörungsgedanken gegen DFL und DFB abbringen. In der ersten Halbzeit habe ich ein Handspiel des Schalkers Sane gesehen, Weiterlesen

Europa – nur noch Zweite Liga

Von , am Samstag, 23. März 2019, in Fußball, Politik.

War FAZ-Herausgeber Holger Steltzner ein Korken, der entfernt werden musste, um eine breitere Diskussion zu ermöglichen? Das ist wahrscheinlich zu vordergründig, aber hier die Beispiele, die mich auf diesen Gedanken brachten.
Im Sinne des Weltbildes ihrer Herausgeber (keine Frau dabei) veröffentlichte die FAZ einen Gastbeitrag des Kölner Professors Thomas Jäger, der ihre ganze Weltfremdheit offenlegt. Weiterlesen

Zerfall: Europas Fussball

Von , am Samstag, 16. März 2019, in Fußball.

Es ist so gekommen, wie es zu befürchten war. Thomas Kistner/SZ ist sichtlich zornentbrannt. Eine Realosicht dagegen von Michael Ashelm/FAZ. Es wird so kommen, wie Letzterer es sieht. Infantino/Fifa weiss genau, er kommt schliesslich selbst aus der europäischen Uefa: Weiterlesen

Uefa-Drehbuch?

Von , am Donnerstag, 7. März 2019, in Fußball.

In Deutschland sieht die Mehrheit der Fussballfans keine Champions League. Nicht weil sie eine langweilige Kapitalmaschine ist, sondern weil sie ins Pay-TV eingesperrt wurde. Und die Menge des Fussballs in freien Medien ist wahrlich gross genug. Kein Mensch kann das alles gucken.
Hat die Uefa sich im Angesicht der heraufziehenden finalen Machtkämpfe um die Fussball-Weltherrschaft Gedanken gemacht, Weiterlesen

Jetzt: #metoo im Karneval / Bald: Fifa-Crash

Von , am Freitag, 1. März 2019, in Fußball, Genuss, Lesebefehle.

Die Männer wissen ja alle nicht mehr, was sie noch dürfen. Der einst so schöne Karneval wird so zu einer einzigen Quälerei. Was mann macht ist falsch. Darauf, die Handlungsanleitungen für Flüchtlinge auch als Eingeborener zu beachten, habe ich schon hingewiesen. Weitere Erläuterungen gibt in einem SZ-Interview die Soziologin Yvonne Niekrenz. Sie ist ein lebender Beweis, Weiterlesen

Frauengefängnisse? Völkermord? – Da haben wir was für Sie!

Von , am Donnerstag, 21. Februar 2019, in Fußball, Politik.

Frau Merkel und die Chefin ihrer Drückerkolonne, Uschi Leyen sollen sich am Rande und im Rahmen der Münchner Unsicherheitskonferenz sehr für das deutsche Exportgeschäft engagiert haben. Beide hören nicht auf, die kaufkräftigen, von unserer Energieverschwendung genährten Feudaldiktaturen auf der arabischen Halbinsel als “Anker der Stabilität” zu preisen. Da muss man auch mal darüber hinwegsehen, dass mit unseren Qualitätswaren Völkermorde (im Jemen) begangen, oder sowas unzurechnungsfähiges wie Frauen entführt, eingesperrt und gefoltert werden. Weiterlesen

Verschwörungen in FAZ und SZ

Von , am Donnerstag, 7. Februar 2019, in Fußball, Lesebefehle, Medien, Politik.

Datenmafia – Fussballmafia – TV-Mafia
Eben erst erwähnte ich die japanische Pornobranche, an anderer Stelle hatte ich bereits ausgeführt, was für eine Weltmeisterin im Datensammeln sie ist. Und heute berichtet die FAZ, wie die japanische Regierung ihre Bürger*innen hinter die Fichte führt. Eine Unverschämtheit, die schon wieder Bewunderung provoziert. Rührend dagegen unser Bonner Kartellamt, Weiterlesen

Bescheuerter Scheuer / Katar kauft Uefa

Von , am Dienstag, 5. Februar 2019, in Fußball, Lesebefehle, Medien, Politik.

Andreas Scheuer – müssen über den noch Worte verloren werden, oder hören Sie jetzt auf zu lesen? Doch es gibt etwas Bemerkenswertes. Der Herr Scheuer versucht sich in Donald-Trump-Imitation, was seine Öffentlichkeitsarbeit betrifft. Nicht mehr mit Journalist*inn*en reden, sondern direkt mit dem “Volk”. Das stellt keine unangenehmen Fragen, widerspricht nicht, redet nicht dazwischen. Das finden manche in Hauptstadtberlin modern. Demokratisch ist es nicht. Michael Borgers/DLF hat das mal auseinandergenommen.
Katar, soeben Asienmeister geworden, fühlt sich ermuntert, den Fussball jetzt in seinem ökonomischen Zentrum anzugreifen. Weiterlesen

Fussballpolitik, grosse und kleine

Von , am Samstag, 2. Februar 2019, in Fußball.

Asienmeisterschaft, Fifa-Kriminalität, deutsche Selbstzufriedenheit und Feuer in der Vierten Liga
Weitgehend unbeachtet von deutscher Öffentlichkeit hat am Freitag Katar die Asienmeisterchaft gewonnen, und zwar in fussballerisch langweilig-überlegener Manier. Wie haben sie das gemacht? Notwendige Bedingung war gewiss die unbegrenzte Verfügungsmacht über Kapital. Dass es hinreicht, dafür war auch radikal konsequente, wissenschaftsbasierte Fussballerausbildung erforderlich. Dafür wurde schon vor über 10 Jahren ein damaliger Jugendtrainer von Barca abgeworben. Der grösste und beste Fussballverein der Welt hat schon seit langem besondere Beziehungen zum feudalen Sklavenhaltergesellschaftsstaat. Weiterlesen

Wie kann Gladbach mithalten?

Von , am Dienstag, 8. Januar 2019, in Fußball.

Das Management bei VfL 1900 Borussia Mönchengladbach ist ein Kunstwerk an sich. Seit 1965 durch den erheblichen Wandel der Zeiten in diesem ansonsten wenig erwähnenswerten Städtchen Spitzenfussball zu organisieren, zwei Zweitligaabstiege, die in Wiederaufstiege mündeten, und aktuell einem 3. Platz vor den Konzernmannschaften von VW, SAP, Red Bull, Bayer und Gazprom. Da liegt die Frage nahe: wie habt ihr das gemacht? Und vor allem: wie lange geht das noch? Weiterlesen

Kapital killt Fussball – oben und unten

Von , am Sonntag, 16. Dezember 2018, in Fußball, Politik.

Deutsche Medien haben sich angewöhnt, in Bezug auf Aktivitäten des Fifa-Präsidenten Gianni Infantino von “Machenschaften” zu sprechen. Offensichtlich übernehmen sie dabei Sprachregelungen aus der Führung der europäischen Uefa und des deutschen DFB. Und sicher ist das inhaltlich auch angemessen, lesen Sie hier den aktuellen Sachstand zusammengefasst von Thomas Kistner/SZ. Alle zusammen haben aber ein Politikproblem, Weiterlesen

“Champions League” auch am Wochenende?

Von , am Freitag, 14. Dezember 2018, in Fußball.

Diese Woche ertappte ich mich dabei, dass ich nicht nur nicht geguckt habe, den Langweiler-Wettbewerb der Champions League Gruppenphase. Ich habe Mittwochabend noch nicht mal im Videotext geguckt, wie die Spiele ausgegangen sind. Das korrespondiert mit den Zuschauerzahlen in den Stadien: sie nähern sich denen in der Regionalliga West. Wobei dort “Krösus” RW Essen auch bereits über leere Tribünen in seinem neugebauten Stadion jammert. Ich lass’ jetzt mal weg, wie es beim BSC im Stadion aussieht, der von uns allen, also der Stadt, seinerzeit teure Flutlichtmasten geschenkt bekam.
Da passt es ja gut, dass nun die Uefa grübelt, Weiterlesen

Gratulation an Lucien Favre

Von , am Montag, 3. Dezember 2018, in Fußball.

Lucien Favre ist vom gleichen Jahrgang wie ich, nur 5 Jahre jünger als der Herr Hoeness. Trotzdem habe ich das Gefühl, dass Generationen dazwischen liegen müssen. Hoeness inszeniert sich immer hemmungsloser als Figur des Gestern, ganz ähnlich seinem Landsmann Seehofer.
Lucien Favre dagegen hat schon in seiner Zeit in Mönchengladbach (2011-2015) einen Fussball von Morgen entwickelt, machte dort die heutigen BVBler Marco Reus und Mahmoud Dahoud zu international gefragten Stars, hat in Nizza den weltweit für untrainierbar gehaltenen Mario Balotelli zu einem leistungsstarken Mannschaftsspieler erzogen. Jetzt beim BVB Weiterlesen

Fussballwelten – ganz oben und ganz unten

Von , am Montag, 19. November 2018, in Fußball, Politik.

Während vom mitrecherchierenden WDR keine weiteren Programmaktivitäten feststellbar sind, setzt die SZ-Redaktion nach: sie scheint entschlossen Uefa und DFB zum Sturz von Fifa-Präsident Infantino zu treiben. Ich habe meine Zweifel, ob das gelingt. Selbst wenn sie entschlossen wären, wäre ebenso fraglich, ob sie überhaupt noch stark genug dafür sind. Weiterlesen

Was wird aus der Bundesliga?

Von , am Samstag, 3. November 2018, in Fußball, Politik.

Es war seit Jahren absehbar und ist nicht wirklich eine Neuigkeit, geschweige denn eine Sensation: die Fussball-Grossvereine, denen es gelungen ist eine globale Marke zu werden, kriegen den Hals nicht voll und wollen mit niemandem teilen. Auch nicht mit den Mafiosi von Fifa, Uefa und DFB. Im Kapitalismus gibt es immer eine Triebkraft zu Monopolen. Uns Fussballfans geht das schon lange am A…. vorbei. Wer uns nicht mehr braucht und will, der hat schon.
Wenn Sie genauer wissen wollen, worum es aktuell geht: Weiterlesen