Thema: ZAPP

Interessiert einen Scheiß und verblödet!

Von , am Dienstag, 30. Juli 2019, in Allgemein, Fußball, Medien.

Als ich heute abend ZDF “Heute Nachrichten” einschalten wollte, musste ich zu meinem Entsetzen feststellen, dass meine Fernsehgebühren wieder einmal zweckentfremdet worden sind. Irrelevante Kicker irgendwelcher Kapitalinteressen von Fußballkonzernen, – Tottendings und Madribums – die mich einen Scheiß interessieren (Viktoria Köln gegen Hansa Rostock hätt ich mir angesehen!) flimmerten zur besten Sendezeit über den Schirm und verhinderten Aufklärung. Weiterlesen

Statt “Vierte Gewalt”: Informationskrieg?

Von , am Freitag, 29. März 2019, in Medien, Politik.

Diese Woche meldete sich WDR-Ruheständler Eberhard Rondholz bei mir, um sich für seine Würdigung meinerseits zu bedanken. Mich hat es sehr, sehr gefreut und mir den Tag verschönert. Damals sprach der WDR-Betriebsjargon vom “das versendet sich”, die Macher*innen hätten die Folgen, so Rondholz gerührt, die ich für mich beschrieben habe, nicht geahnt. Weiterlesen

Tiefenströme der Klimadebatte

Von , am Donnerstag, 31. Januar 2019, in Politik.

In Hauptstadtberlin und seinen Ministerien haben es wohl noch nicht viele gemerkt. Ich gestehe: auch ich habe länger gerätselt über den Höhenflug der Grünen. Wer “zu viel” über ihre inhaltliche Substanz und Leistungsfähigkeit weiss, meint bisweilen, das könne eigentlich nicht sein. Ist aber so. Und es hat “fukushima-effekt-“artig mit der Klimapolitik zu tun. Es hat sich, wenig ausgeleuchtet durch die mächtigen Medien, in den Köpfen vorwiegend junger Menschen was verschoben, langsam aber gewaltig, wie es sonst nur Erdplatten tun.
Wer das, wie ich, mit Freude registriert, kommt nicht umhin, Weiterlesen

Sorge um Roland Appels Gesundheit

Von , am Mittwoch, 23. Januar 2019, in Fußball, Lesebefehle, Medien, Politik.

Maischberger / Horst Stern / Frankfurter Schul-Hofkeilerei / Barca
Gestern fanden Sie hier u.a. folgendes Zitat von Alexander Kluge: “Ich muss die Wähler der AfD ernst nehmen, die Partei nicht. Im Fernsehen geschieht das Umgekehrte. Was die Wähler in den ostdeutschen Ländern möglicherweise wollen, wird nicht untersucht. Die Organisation dagegen wird durch Zitat dauernd verbreitet.” Wie ein Weissager. Denn heute finden wir als Ankündigung der ARD-Kirmes “Maischberger”, Weiterlesen

Lange ZAPP-Pause / Eberhard Rondholz

Von , am Donnerstag, 13. Dezember 2018, in Lesebefehle, Medien.

Eine der miesesten Unsitten unserer, der öffentlich-rechtlichen Medien sind die Pausen. Weihnachtspause, Karnevalspause, Osterpause, Pfingstpause, Sommerpause, Herbstferienpause. Wenn jede dieser Pausen aus “technischen Gründen” auf vier Wochen ausgedehnt wird, ist ein halbes Jahr schon voll, bzw. leer. Hinter diesen “Pausen” verbirgt sich nicht, was wir darunter kennen. Sondern eine Sparstrategie der Senderführungen an der Stelle, die am wenigsten Widerstand leisten kann, weil sie abhängig sind: die sog. “freien” und damit schlechtestbezahlten Mitarbeiter*innen, die heute den Löwenanteil des gesendeten Programms herstellen. Weiterlesen

Framing? – Wehling&Reschke erklärens uns

Von , am Donnerstag, 6. Dezember 2018, in Hörbefehl, Medien, Politik.

„Framing? Als Journalisten können wir mit diesem Begriff wenig anfangen. Wir versuchen das, was Menschen beschäftigt, so darzustellen, wie es ist.“ Das twitterte Mitte dieses Jahres eine deutsche Talkshowredaktion. Viele von Ihnen werden gewiss richtig raten, welche (hier die Lösung). Journalist*inn*en-Ausbilder*innen werden sich die Haare gerauft haben: soll denn ihre ganze Arbeit umsonst gewesen sein? Framing betrifft die sprachlich-politische Rahmensetzung öffentlicher Diskurse, die geschickt mit dem Funktionieren unseres Gehirns spielt. Weiterlesen

Jemen-Fotos / Qatar-Airways / McQueen in der DDR

Von , am Donnerstag, 29. November 2018, in Fußball, Politik.

Weil es ja wieder keine*r gesehen haben wird, an dieser Stelle wichtige Hinweise für Ihre politische Weiterbildung.
Das NDR-Medienmagazin Zapp zeigte gestern nahe der mitternächtlichen Stunde die französische Fotografin Véronique de Viguerie. Ihr ist es gelungen, in den Jemen zu gelangen, und nach eigenem Bekunden auch der Überwachung durch den saudiarabischen Geheimdienst zu entgehen. Hier der Text des entsprechenden Beitrages, der heute nacht noch nicht einzeln anklickbar war, Update 29.11.: jetzt ist er es. Weiterlesen

Journalismus – starke Selle

Von , am Donnerstag, 27. September 2018, in Medien.

Ich kenne die junge Frau nicht. Aber in Selbstvermarktung kennt sie sich aus. Das gestern von Zapp/NDR gesendete Porträt aus dem Hambacher Forst ist inhaltlich und personalisierend sehr sympathisch (finde ich). Zur verbreiteten Grübelei über “Journalismus zwischen Aktivismus und Distanz” fasse ich das als einen Beitrag auf, wie es (gut) geht.
Vom Zeilenhonorar der taz ist das alles nicht finanzierbar. Es bleibt also spannend, wer die Dame vom Markt wegkauft.

DLF-Highlights nicht verpassen: Impfen, Irland, Demenz

Von , am Samstag, 22. September 2018, in Hörbefehl, Lesebefehle, Medien.

Das letzte hörbare deutsche Radioprogramm hat in der abgelaufenen Woche, bzw. an diesem Wochenende wieder einige Programmhöhepunkte zu bieten, auf die ich gerne hinweisen möchte.
Zum Impfen gibt es in unserer Gesellschaft sehr verschiedene Meinungen. Diejenigen, die es skeptisch sehen, werden in der Regel als intellektuell vernagelte, wissenschaftsfeindliche Verschwörungstheoretiker veralbert (z.B. in diesem argumentfreien Beitrag des medienkritischen (?) TV-Magazins Zapp/NDR). Das DLF-Wochenendjournal hat heute gezeigt, Weiterlesen

Muss erst Bundespolizei in Sachsen einrücken?

Von , am Mittwoch, 29. August 2018, in Allgemein, Politik.

Am vergangenen Wochenende und in den Tagen danach hat ein rechter Mob in Chemnitz nicht zum ersten Mal gewalttätige Ausschreitungen begangen, massenweise gegen das Demonstrationsrecht verstoßen, Straftaten begangen wie Volksverhetzung und das Verwenden verbotener Nazi-Sysmbole, Zeigen des Hitlergrußes und nicht zuletzt Menschen gejagt. Die Polizei in Sachsen stand diesen Umtrieben der Rechtsextremisten zum Teil überfordert, zum Teil hilflos gegenüber. Wie bereits öfter in den vergangenen Jahren, wo solche Straftaten wie z.B. das Umhertragen von Galgen mit den Namensschildern “Merkel” und “Gabriel” nicht geahndet wurden, konnten sich rechtsextreme Straftäter offensichtlich ungehindert ausleben. Die Polizei in Sachsen scheint völlig überfordert, die öffentliche Sicherheit ist nicht mehr gewährleistet. Sachsen wird immer mehr zur Spielwiese des Neonazismus.

Weiterlesen

Warum wird die “Marke” Hayali verbrannt?

Von , am Montag, 20. August 2018, in Medien.

Vorweg will ich zugeben: bei mir ist es Enttäuschung. Bin ich wieder auf eine Projektion hereingefallen? Dunya Hayali war mir sympathisch. Irakische Familiengeschichte, offen lesbisch, kämpferisch öffentlich gegen rechten Hass auftretend (ähnlich wie NDR-Frau Anja Reschke, die im Folgenden aber auch gleich selbst ihren Unterschied markiert, da kennt die keine Verwandten, bravo!) attraktive charmante Erscheinung, mit sich selbst im Reinen. Vielleicht zu sehr. Mglw. finden Bedenken und Kritik nur noch mangelhaft Zugang zu ihr? So erscheint es.
Das NDR-Medienmagazin Zapp, das einzige im ganzen deutsche Fernsehen, nicht immer tadellos aber engagiert gemacht, Weiterlesen

Doch noch ein Presseauskunftsrecht auf Bundesebene?

Von , am Samstag, 14. Juli 2018, in Medien, Politik.

Seit dem 20. Februar 2013 gibt es in Deutschland auf Bundesebene kein Presseauskunftsrecht mehr. Bundesministerien und -behörden brauchen Anfragen von Journalisten nicht mehr in der Ausführlichkeit und Genauigkeit zu beantworten, wie dies die jeweiligen Landesbehörden tun müssen. Und das kam so:
Mit einem Urteil vom 20. Februar 2013 hatte das Bundesverwaltungsgericht eine Klage des Chefreporters der Bild-Zeitung Hans-Wilhelm Saure abgelehnt. Saure wollte erfahren, wie viele alte Nazis beim BND bei Gründung und über die Jahrzehnte hin beschäftigt waren. Darüber mochte der BND nichts sagen. Deshalb klagte der Redakteur und berief sich in dieser Klage auf das Berliner Pressegesetz. Das Bundesverwaltungsgericht in Leipzig lehnte die Klage ab und schaffte, sozusagen nebenbei, auch das Presseauskunftsrecht auf Bundesebene ab.

In dem Urteil des Bundesverwaltungsgerichts heißt es: Weiterlesen

#metoo & WDR – Aktualisierung

Von , am Freitag, 27. April 2018, in Beuel & Umland, Medien, Politik.

Mittwoch vor einer Woche berichtete das NDR-Medienmagazin Zapp über die #metoo-Affäre im WDR. Es war kein feindlicher, es war ein aufklärerischer ordentlich gearbeiteter Beitrag. Dann machte der WDR selbst diesen Beitrag zu einer Affäre. In der Zapp-Redaktion habe man eine E-Mail-Stellungnahme des WDR übersehen/unterschlagen. Der Beitrag wurde einige Tage aus der Mediathek genommen. Jetzt ist er wieder da, Weiterlesen