Schon vergessen? KĂŒrzlich war Parlamentswahl in Portugal. Sie hatte ein Ă€hnliches Ergebnis wie hierzulande. Die konservativen AusteritĂ€tspolitiker können nur weitermachen, wenn ihnen die Sozis dabei helfen. Die, das wissen die meisten wohl wirklich nicht mehr, sind in den 70ern nach der faschistischen Salazar- und Caetano-Diktatur von der deutschen Friedrich-Ebert-Stiftung gegrĂŒndet worden. Die hatte auch den damaligen Parteivorsitzenden und spĂ€teren StaatsprĂ€sidenten Mario Soares ausgesucht. Der wird von Ă€lteren deutschen Sozialdemokraten und ihnen nahestehenden Medien noch heute verehrt wie Willy Brandt.

Sollte es in Portugal nun aber politisch anders laufen als bei uns? Es scheint möglich. Und wird darum möglichst wenig berichtet. Auch fĂŒr die Linken hierzulande grenzen solche BĂŒndnisse ja an “Verrat”.