Sarah Wagenknecht hat gestern gezeigt, auf welchem geistigen Niveau ihre Politik stattfindet: Sie meint, die Spritpreise seien zu hoch und fordert im Stile der AfD und des ADAC vor 20 Jahren, die Mineralölsteuer drastisch zu senken. Wobei in Frankreich, der Schweiz, den Niederlanden, Luxemburg, Dänemark und Skandinavien die Spritpreise viel höher sind. Klimawandel, CO2-Ausstoß des Verkehrs, Verkehrswende – AfD und Wagenknechts BSW ist keine Forderung zu blöde und populistisch. Dass sie verfangen, ist ein echtes Bildungsproblem. Das reicht alles nicht einmal für ein “H”-Kennzeichen. Mehr lohnt es nicht, dazu zu sagen.