Hoffnung: daraus Lernen – Befürchtung: es kommt noch schlimmer – “Post-Wahrheit”?
Ein Fenster der Gelegenheit. Wiederholt sich die Geschichte in Gestalt von Naomi Kleins Schockstrategie? Nicht wenig spricht dafür. Denn wo ist die wache Linke, die das Fenster kraftvoll nutzt? Andreas von Westphalen/telepolis diskutiert das unter Zuhilfenahme einer Menge kluger Leute. Die wenigsten von ihnen setzen sich allerdings (noch) der Mühe aus, ihre Klugheit mithilfe politischer Strategien in Handeln umzusetzen. Genau da erst beginnt der wirklich schwierige Teil von Wissenschaft. Kein Vorwurf an den Autor – er ragt eher positiv heraus.
Wie rettungslos mann sich in der politischen Praxis verheddern kann, demonstriert derzeit der mexikanische Präsident Andrés Manuel López Obrador (AMLO). Bei ihm ist, obwohl er doch mehr als alle seine Amtsvorgänger im Alltagsleben verwurzelt sein soll, die Erkenntnis noch nicht angekommen, dass sich in den grossen Ländern Lateinamerikas, den alten Bastionen des Machismo, feministische Umwälzungen ereignen. Dass er meint, solche Kräfte in seinem Land marginalisieren zu können oder zu müssen, wird ihn eines Tages sein Amt kosten. Lorena Rios Trevino/Jacobin (Übersetzung von Tobias Kluge) analysiert die Widersprüchlichkeit der mexikanischen Konstellation. Ist AMLO auch nur ein Sozialdemokrat?