Gernot Erler, Russlandbeauftragter der Bundesregierung, ist alt genug, dass er sich noch an Entspannungspolitik erinnern kann. Ein guter politischer Freund aus Freiburg, Ex-Jungdemokrat, war bei ihm langjĂ€hriger Mitarbeiter. Als Sozialdemokrat und Beauftragter der GroKo-Bundesregierung war er heute morgen im DLF beim diplomatischen Eiertanz zu bewundern. Was er selber politisch denkt, war dabei so gut zu erkennen, dass es hinter den Kulissen sicherlich reichlich Ärger fĂŒr ihn geben wird. Endlich hat sich mal einer getraut.

Wohin die aktuelle Eskalationspolitik fĂŒhren kann, fantasiert Bernd Murawski/telepolis. Es kommt einem vor, als könnte es schon nĂ€chste Woche so weit sein. Sicher wissen kann weder er das, noch Sie oder ich. Aussenpolitik ist traditionell in der Menschheitsgeschichte das Gegenteil von demokratischer Transparenz. Solche Fantasien sind ein sicheres Indiz fĂŒr die politische Klasse, wie “erfolgreich” ihr öffentliches Handeln Unsicherheit und Furcht verbreitet – und Vertrauen in sie untergrĂ€bt.