Diesen Text lesen bitte nur Borussia-Mönchengladbach-Fans – Weiterleitung an was-mit-Medien-Leute verboten – was-mit-Fussball-Personen wissen sowieso Bescheid
Zwei Wochen noch, mindestens, können wir die Bundesligatabelle betrachten, sie uns rahmen und zu Weihnachten schenken lassen. Die Medien spekulieren über die Zustände bei den Fussballkonzernen im süddeutschen und im westfälischen Raum. Wie weit sind sie voneinander entfernt? Wer tritt zurück, wer wird entlassen? Und welche Vorstrafen haben die Nachfolger*innen. Diese Beschäftigung ist super. Sie erlaubt einer Mannschaft am abgelegenen platten Niederrhein, ihren Teamgeist zu behaupten, zu erkennen, dass sie ihre Ziele nur durch Solidarität erreichen können.
Und dann legt dieser Matthias Ginter in einem Länderspiel seine fussballerischen Fähigkeiten offen, so dass es jede*r sehen kann. Ist es, weil er nur noch bis 2021 Vertrag hat, also nur bis nächstes Jahr eine Ablösesumme möglich ist? Max Eberl, geh’ an Deine Arbeit! Yann Sommer genauso. Die Kollegen von seitenwahl.de behaupten es nicht nur völlig zutreffend, sondern schreiben es auch öffentlich auf einer weltweit zugänglichen Internetseite, dass der der beste Torhüter der Bundesliga ist. Ja klar! Aber muss darüber so ein lautes Gewese gemacht werden?
Wichtig, um Meister zu werden, ist, dass die Medien sich mit was anderem beschäftigen. Z.B. die kriminellen Aktivitäten eines Arbeitgebers von Oliver Kahn (Wettmafia). Oder Aki Watzke tritt zurück (Lucien Favre darf zu uns zurückkommen, wir finden schon was, in einem Sessel neben Hans Meyer).
Wenn wir bei Union nicht verlieren, und dann Freiburg zuhause schlagen, dann werden uns auch die aus Süddeutschland kaum aufhalten … Aber ruhig bleiben! Keinen Wind machen! Aufmerksamkeit auf Anderes lenken! Einreisesperre für was-mit-Medien-Leute nach Mönchengladbach (da is’ sonz nix … bleibt wech).
Update 19.11.: Max Eberl bei der Arbeit: der Vertrag von Florian Neuhaus, ein wahrlich starkes, gross gewordenes Talent, wurde von bisher 2021 auf 2024 verlängert. Gut gemacht.