von André Dahlmeyer
Immenser Erfolg für das argentinische Volk: die Copa América 2021 wird nicht in Argentinien gespielt!!!

Ich ziehe meinen Hut. jetzt wird die Conmebol (Balltretverband Südamerikas mit Sitz in Asunción), auch Corrumbol genannt, wegen Corrupción, die Chose sicher an die Yanquees verscherbeln,auch Bolsonaro lauert schon. Hauptsache der Rubel rollt. Menschenleben sind ein Anachronismus. Mein Flitzebogen bleibt spitz.
Das hungerleidende Argentinien verzichtet auf 30 Millionen grüne Froschhaut. Für Deutschland Peanuts. Für uns etwas, was wir uns nicht vorstellen können. Und auch nicht mögen.
Niemand ist mehr zuständig in Südamerika und deshalb übernimmt nomadensportsudio die macht und wir schreien es heraus: die Copa América wird sus-pen-diert!!!!! hugh! (und jetzt gehen wir in den Wald zurück.)
Anm. d. Red.: zu #boycottqatar2022 bitte hier entlang.
Update 4.6.: die Auseinandersetzung um die Copa América wird zu einer unendlichen Geschichte. Der Fussballverband COMMEBOL glaubte beim despotischen brasilianischen Präsidenten an der richtigen Adresse zu sein. Und sich doch mglw. in der Klingel geirrt. Widerstand ist schön.

Über den/die Autor*in: Gastautorinnen (*)

Unter der Kennung "Gastautor*inn*en" fassen wir die unterschiedlichsten Beiträge unterschiedlicher Quellen zusammen, die wir dankbar im Beueler-Extradienst (wieder-)veröffentlichen dürfen. Die Autor*innen und Quellen sind, soweit vorhanden, jeweils im Beitrag vermerkt und/oder verlinkt.