Ach nee, jetzt hab’ ich was verwechselt. Es ist der neue Eigentümer von Newcastle, von Newcastle United, endlich kam die Stadt von Sting, dem guten Menschen des alten Pop, mal wieder in die Weltpresse. Also, der neue Eigentümer von Newcastle United, die laut Sportschau seitdem eine Siegesserie hingelegt haben, also der hat nicht nur Jamal Kashoggi umlegen und zersägen lassen, sondern jetzt auch 81 Personen, denen, zwar ohne rechtsstaatliches Verfahren, aber doch irgendwie ganz, ganz schlimme Verbrechen nachgewiesen wurden, ganz rationell und effektiv an einem einzigen Tag umlegen lassen.

Der Henker dieser Schwerverbrecher liegt auf Platz 2 der Olimporteure in die USA und China. Und bisher nur auf Platz 6 der EU-Ölimporte. Aber im Zuge der jetzt ganz neuen “wertegeleiteten” Aussenpolitik hat er beste Aussichten, in dieser Tabelle einen Champions-League-Platz zu erobern. Newcastle United dagegen ist davon noch 10 Tabellenplätze entfernt. So, jetzt habe ichs richtig sortiert.

Der Staatsboss, Richter und Henker in einer feudalen Prinzenperson, war, wie seine Eltern und Grosseltern, immer ein braver und solventer Kunde des deutschen militärisch-industriellen Komplexes. Und hat diese tollen Spitzenprodukte deutscher Ingenieurskunst an jeder Menge Jemenit*inn*en ausprobiert – die hatten ja sowieso nichts zu fressen. Und es bestand auch nie “Gefahr”, dass die es mit Schlauchbooten ins Mittelmeer schaffen.

Ein weites Feld für “Werte”. Vorschlag: er bietet seinem Schützling Donald Trump Exil auf einem seiner Golfplätze in der Wüste an. Dann täte er wenigstens den USA mal was Gutes. Und unser wertegeleitetes Ölgeld wäre ausnahmsweise mal gut angelegt …

Über den/die Autor*in: Martin Böttger

Martin Böttger ist seit 2014 Herausgeber des Beueler-Extradienst. Sein Lebenslauf findet sich hier...
Sie können dem Autor auch via Fediverse folgen unter: @martin.boettger@extradienst.net