Aktuelle Medienperlen
Constanze Kurz erfreute heute mein Ohr und meinen Verstand in der – immer empfehlenswerten – DLF-Gesprächsreihe “Zwischentöne”. Eine unverkniffen aber inhaltlich scharfe Kritikerin der real existierenden IT- und Digitalpolitik. Mithalten mit ihr kann allenfalls unsere Gastautorin Julia Reda, deren Texte wir dank CC-Lizenz regelmässig mitveröffentlichen können. Starke Frauen, die ich in Umfragen, “wer in Zukunft eine wichtigere Rolle spielen sollte”, jederzeit benennen würde. Kurz-Texte gibts fortlaufend bei den Kolleg*inn*en von netzpolitik.org.
Die Missing-Link-Kolumne von Timo Daum/Heise behandelt heute (und nächste Woche) den Technologierückstand der deutschen Autoindustrie gegenüber der kriminellen Tesla-Organisation des mutmasslichen Börsenbetrügers Elon Musk. Ich fürchte, Daum hat alles gut beobachtet, und spart dabei mit seiner Konzentration auf die “Antriebswende” noch fundamentalere Probleme aus. Z.B. wo soll der flächenversiegelte Platz für all diese Karossen herkommen? Wie sieht der komplette klimapolitische Fussabdruck der Produktionskette aus?
Und dann ist da noch die Sache mit dem Wasser. Ich schrieb hier vor kurzem über die austrocknende Hauptstadt mit der schon ingang befindlichen Wüstenbildung um sie herum. Dort hat sich die SPD-CDU-Grünen-Landesregierung vor dem Mister Musk konsequent auf den Rücken gelegt – wg. der schönen Arbeitsplätze. Der Landesumweltminister erweckt in seinem Wikipedia-Eintrag den Eindruck von Fachkompetenz. Er könnte wissen, was er und seine Regierung da tun.
Schönes am nächsten Feiertag
Der 1.11. ist dieses Jahr ein Montag. Vergessen Sie also nicht, genug Vorräte einzukaufen. Falls das Wetter jahreszeitgemäss bleibt, gibt es wenig Grund, die Wohnung zu verlassen. Reisen Sie mit 3sat: dort läuft den ganzen Tag, mit geringfügiger Unterbrechung durch Morde im Orient-Express, die vom SWR produzierte Eisenbahnromantik. Können Sie den ganzen Tag Bingewatchen, wie sonst nur in der Mediathek.