Neues aus den USA. Schon einige Zeit wird dort die Gewerkschaftslandschaft umgegraben, und – Überraschung! – nicht nur zum Schlechten. Vor gut einem Jahr hiess es bei Jacobin, die Tech-Elite stünde mit den Gewerkschaften “auf Kriegsfuss”. Das ist einerseits richtig, aber nicht in Beton gegossen. Die Alphabet Workers Union hält das weder von der Arbeit noch von politischem Engagement ab: “Google untergräbt Mindestlöhne”. Morgen Vormittag folgt ein weiterer Bericht unseres Maschinisten über eine Anhörung im US-Kongress über die gewerkschaftsfeindliche Praxis der Techkonzerne.

Helmut Lorscheid meint, die linksgrüne Stadtregierung grabe sich selbst das Wasser ab, wenn sie aus Kosten- und Beschleunigungsgründen ÖPNV-Haltestellen abschaffe: “Oberkassel-Mitte muss bleiben”. Komplizierend ist, dass hier zwei unterschiedliche Fahrzeugsysteme, die Niederflur-62 und die Stadt-/U-Bahn 66 die gleiche Strecke bedienen – für Oberkasseler Reiseoptionen ein Vorteil, für die Haltestellen aufwendig.

Aus dem WDR-Rundfunkrat gibt es eine neue Schnurre im Zusammenhang mit den permanenten Blamagen der ARD-Sender gegenüber der fundamental konstruktiven Initiative “Klima vor 8”: “Altes aus dem Rundfunkrat”. Die gefährlichsten Gegner des öffentlich-rechtlichen Mediensystems sind nicht die politisch isolierten Rechtsradikalen, sondern die Insassen des Systems selbst. Sie sind nicht nur gefährlich durch ihr Tun, sondern auch durch ihre Bewusstlosigkeit – sie merken noch nicht mal, wenn sie sich blamieren. Tragisch und vertrackt. Wie werden wir die bloss los?

Nach Mitternacht erscheint ein Text der Attac-Arbeitsgruppe “Globaisierung und Krieg” zum 8. Mai, dem 77. Jahrestag der Befreiung Deutschlands vom Faschismus. Dazu will dann ja auch der Bundeskanzler im TV-Programm was sagen.

Ich bin fachlich ahnungslos. Wenn Sie es wissen, erklären Sie es mir. Ist der schlappe Golfstrom schuld, dass es hier im Rheinland nicht mehr regnet? Ist ja gegenwärtig alles schön zum Wohlfühlen. Aber die Sommertemperaturen sollen nächste Woche schon anfangen, 6 Wochen vor dem Sommer. Rheinpegel Bonn 223 cm, da ist der Regen im Süden schon dabei.

Eine gute friedliche, oder gar freudvolle Nacht und

freundliche Grüße

Martin Böttger

Über den/die Autor*in: Martin Böttger

Martin Böttger ist seit 2014 Herausgeber des Beueler-Extradienst. Sein Lebenslauf findet sich hier...
Sie können dem Autor auch via Fediverse folgen unter: @martin.boettger@extradienst.net