Erste Umfrage mit SPD-Plus

Von , am Sonntag, 11. März 2018, in Medien, Politik.

Erstmals seit über einem Jahr wurde heute eine Meinungsumfrage mit “Sonntagsfrage” (“Was würden Sie wählen, wenn heute ….”) veröffentlicht, in der der SPD ein Plus von 3% (von 16 auf bescheidene 19) zugeschrieben wird. Gewagt haben das das CDU-nahe Emnid-Institut, das früher sehr lange vom “Spiegel” genommen wurde, und heute von der nicht minder CDU-nahen BamS veröffentlicht wird.
Den veröffentlichten Angaben zufolge lief die Umfrage vom 1.-7. März, also eine Woche lang bis letzten Mittwoch. Über die Gründe darf wie immer spekuliert werden. Rechnerisch gingen die 3% zu Lasten von AfD (-2), FDP (-1) und Linken (-1).
Das letzte Mal durfte sich die SPD im Februar 2017, im sog. “Schulz-Zug” an solchen Daten laben. Andrea Nahles und ihren Minister*inne*n haben sie gewiss dieses Wochenende verschönert.

Das ist einerseits lächerlich – wer politische Strategien auf Umfragen baut, hat seine Selbstständigkeit aufgegeben und verschenkt. Und kann sicher sein: die Leute da draussen merken das, und sind nicht beeindruckt. Andererseits ist es Realität: im Politgeschäft gibt es kein Thema, über das mehr geschwätzt wird und das die subjektive Befindlichkeit seiner Teilnehmer*innen beeinflusst. So haben sie heute Sigmar Gabriel noch eine Torte hinterhergeworfen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.