Nein, eine Kaufempfehlung ist das nicht. Dafür ist mir der der Fazit-Stiftung gehörende Verlag zu reich und zu rechts. Heute habe ich aber ungewöhnlich viel Zeit mit Online-Lektüre verbracht, und hatte nicht das Gefühl, dass sie mir gestohlen wurde. Darum lasse ich Sie hier daran teilhaben.

Die schon mehrmals von mir vervorgehobene USA-Korrespondentin Frauke Steffens berichtet über den spektakulären Staatsbesuch des saudi-arabischen Kronprinzen Salman bei Donald Trump. Da haben sich zwei gefunden, die uns noch zu Revolutionär*inn*en machen werden. Im Tagesverlauf folgte ein weiterer Text von ihr über Sonderermittler Mueller.

Ein Kulturschaffender, dessen Werk ich verehre, belobigt einen ebensolchen: Dominik Graf schrieb schon am Sonntag über den nicht minder grossen Sepp Bierbichler, der mit “Zwei Herren im Anzug” seinen ersten Film als Regisseur abgeliefert hat. Den muss man wohl gesehen haben (ab heute, in Bonn-Endenich im Rex).
Update 23.3.: Zum Vergleich und Perspektivenwechsel die nicht minder lesenswerte Filmbesprechung der nicht minder verehrungswürdigen Barbara Schweizerhof in der taz.

Andreas Rossmann berichtet über eine weitere Tagung: es ging um Stahl als Architekturmaterial. Wie so oft, und zurecht, hebt er seine alte Liebe Ruhrgebiet dabei hervor.

Zwei stark konstratierende Texte behandeln den sozialen Wandel und die Individualisierung im heutigen Neoliberalismus, Freiheitsgewinn und Selbstoptimierungswahn, Genuss von Vielfalt und Ich-Schwäche, Orientierungsverlust und Selbstbestimmung. Im Reiseteil gehts um eine All-Inclusive-Kreuzfahrt und im FAZ-Quarterly um ihrem Selbstverständnis nach emanzipatorische, sexpositive Parties. Nun ja, die FAZ ist ein Haus der Oberschichten.

Über den/die Autor*in: Martin Böttger

Martin Böttger ist seit 2014 Herausgeber des Beueler-Extradienst. Sein Lebenslauf findet sich hier...
Sie können dem Autor auch via Fediverse folgen unter: @martin.boettger@extradienst.net