Im Freitag: Röggla und Seesslen beim Nachdenken gegen Rechts

Von , am Donnerstag, 14. Juni 2018, in Lesebefehle, Politik.

Ängst is now a Weltanschauung” soll eine Literaturtagung in Berlin heissen. Weniger bescheuert als dieser Titel war offensichtlich der Einleitungsvortrag von Kathrin Röggla, der im Freitag dokumentiert wurde. Eine Analyse des Diskurses gegen die Rechten, mit all seinen Widersprüchen. Kein abgeschlossenes Denken, sondern Denk- und Diskussionsprozess, an dem wir mit der Autorin teilnehmen sollten.
Georg Seesslen, der dazu schon einiges beigetragen hat, widmet sich dieses Mal der Analyse der Rechtsentwicklung in Italien. Früher wurde gehofft, heute wird gefürchtet, dass Italien ein Labor für Entwicklungen ist, die später über ganz Europa kommen könnten; das ist selbst schon eine steile, aber auch beständig umstrittene These.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.