Während da draussen Jens Spahn und seine Medien über Union Berlin herfallen, weil die ein paar Stunden für eine Entscheidung benötigten, werden Eintracht Frankfurt und der Zombieverein in Leipzig in Ruhe gelassen: die haben noch schnell Europaligatermine abkassiert, und potenzielle Viren aktiv weiterverbreitet.
Es ist Lesezeit. Neben den von mir bevorzugten digitalen Medien gibt es immer noch gedruckte Bücher. Neuexemplare sind schön hygienisch in Plastikfolie eingeschweisst, nicht ins Meer spülen bitte. Und alles mit gewaschenen Händen anfassen.
Buchmessen werden abgesagt – Leipzig und Lit.Cologne. Umso wichtiger für die Verlage, dass Sie, seien Sie in Quarantäne oder aus reiner Prophylaxe, Bücher kaufen und das Lesen nicht vergessen. Dazu fand ich heute bei den taz-Kolleg*inn*en was Neues von Sibylle Berg und von Billy Bragg. Aber es gibt natürlich noch viel mehr. Ein Spaziergang zum Buchladen stärkt Ihre Immunabwehr. Und dümmer macht er auch nicht (Zeit zum Denken!).