Beueler Extradienst

Meldungen & Meinungen aus Beuel und der Welt

Die egomanischen Vier

Gut gebrĂŒllt Peter / Ex-Jungdemokrat Pascal dreht dagegen ein bisschen durch
Niederlande, Österreich, Schweden, und DĂ€nemark sind die Letzten in EU-Europa, die die monetaristische Egomanen-Pose aufrechterhalten, zusammen mit den Rechten in FDP, CDU, AfD und denen nahestehenden deutschen Medien. Peter Kapern/DLF, den ich noch gut aus seiner DĂŒsseldorfer Korrespondentenzeit kenne und schĂ€tzen gelernt habe, kommentiert das mit wĂŒnschenswerter Deutlichkeit. Nur seine Schlussthese wĂŒrde ich relativieren: “Allesamt stehen sie unter dem starken Druck rechtspopulistischer und rechtsextremer Oppositionsparteien. Und alle vier glauben offensichtlich noch immer, dass man sich dieses Drucks am besten erwehrt, indem man den Rechten nach dem Maul redet.” Der feine Herr Kurz aus Österreich redet gewiss nicht anderen nach dem Mund – der ist so rechts.
Von FAZ bis taz regen sie sich heute ĂŒber Bodo Ramelow auf. Die anderen MinisterprĂ€sident*inn*en regen sich gewiss – wie immer – auch deswegen auf, weil ihnen mal wieder einer die Show gestohlen hat. Und mein alter Ex-Jungdemokraten-Kumpel Pascal Beucker zeigt sich in der den EinschrĂ€nkungs-Masochismus stĂ€ndig zuspitzenden taz sogar kurz davor, ihn fĂŒr die nĂ€chsten Toten verantwortlich zu machen. Wie immer gibt es ausserdem den Hintergrundsound vom “Flickenteppich” dazu. Dabei tut der Mann nur, was seines Amtes ist. Er trĂ€gt die Verantwortung der AbwĂ€gung zwischen FreiheitseinschrĂ€nkungen und Gesundheitsschutz. Das stellt sich in ThĂŒringen z.B. völlig anders dar, als in NRW. In ThĂŒringen weist ein Drittel der StĂ€dte bzw. Landkreise eine “7-Tages-Inzidenz” von 0 auf; zwei Drittel hatten in den letzten 24 Stunden keine gemeldete Neuinfektion. Und Pascals Vergleich mit den Verkehrsregeln wackelt und hat Luft. Im wahren Leben entpuppen sich nĂ€mlich vorgeschriebene Tempo-30-Zonen auch nur als “Vorschlag” an die Verkehrsteilnehmer*innen, an den sich schon wegen mangelnder KontrollkapazitĂ€ten der Kommunen nur eine Minderheit hĂ€lt. Die Quote der MaskentrĂ€ger*innen, und noch mehr die der Abstandhalter*innen liegt dagegen in meinem Beueler Umfeld bei weit ĂŒber 90%.
Über ThĂŒringen weiss ich so wenig, wie der Berliner taz-Redakteur. Ich glaube aber, Ramelow und sein Staatskanzleichef Benjamin Hoff wissen darĂŒber mehr, als die ganze taz-Redaktion zusammen. Sie können sogar Wahlen gewinnen.
Die FAZ hĂŒtet es als Geheimwissen hinter ihrer Paywall, was die Allensbach-Chefin Renate köcher dazu rausgefunden haben will. Immerhin lĂ€sst sie es im Teaser-Text durchschimmern: “Die Angst vor Corona schrumpft, die Sorge um die Wirtschaft wĂ€chst – Die Deutschen haben weniger Angst, sich zu infizieren. DafĂŒr wĂ€chst die Sorge um die Wirtschaft. Auch wenn die große Mehrheit die Eingriffe weiter angemessen findet, heißt die Devise: Lockern und ein Restrisiko akzeptieren.”

3 Kommentare

  1. Pascal Beucker

    “EinschrĂ€nkungs-Masochismus” – geht’s noch, Martin? Nun ja, zum GlĂŒck hat sich Ramelow dieser Auffassung nicht angeschlossen: https://taz.de/Corona-Lockerungen-in-Thueringen/!5688422 . Beste GrĂŒĂŸe, Pascal

    • Martin Böttger

      Einigen wir uns darauf: Ramelow regiert. Und das gut. Und so lange das möglich ist, dĂŒrfen wir schreiben was wir wollen. Auch Blödsinn. Am Ende liegt das im Urteil unserer Leser*innen.
      ZweiUhracht? Was sagt Dein Arzt*Deine Ärztin dazu? Oder aus welcher Zeitzone schreibst Du?

      • Pascal Beucker

        Ja, du darfst schreiben, was du willst. Auch Blödsinn. Trotzdem finde ich es erfreulicher, wenn Du keinen Blödsinn schreibst.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

© 2020 Beueler Extradienst

Theme von Anders NorĂ©nHoch ↑