Weitere Hinweise auf dem Impf-Imperialismus gibts von Tomasz Konicz/telepolis. Henning Rosenbusch/nachdenkseiten beharrt darauf, dass der schwedische Anti-Corona-Weg der bessere sein könnte.
Wie klandestin und gesetzwidrig es dabei in der EU zugeht, beschreibt Harald Schumann/Tagesspiegel. Der demokratisch kaum legitimierte Europäische Rat, das beamtendominierte Gremium der EU-Länderregierungen bevorzugt die Abwesenheit von öffentlicher Kontrolle oder gar Demokratie.
Wichtige Beiträge, doch nun zum Wichtigsten. Klaus Dörre hat hier eine erste ernstzunehmende politische Gesamtschau der Coronakrise veröffentlicht. Der letzte selbstreflexive Teil zum Selbstverständnis seiner Wissenschaft mag trocken wirken, ist aber angesichts heutiger Propagierung von “der” Wissenschaft als Singular nicht weniger relevant. An seiner durch die “Marburger Schule” geprägten analytischen Perspektive ist besonders lobenswert, dass er den Blick nicht auf Regierungshandeln fixiert, sondern die Handlungsalternativen politischer Bewegungen und oppositioneller Kräfte diskutiert. Was so selten ist, ist wertvoll.