Und Europäische Schmerzfreiheit
mit Updates nachmittags
“Wir müssen lernen, die Sprache der Macht zu sprechen” titelt das Zentralorgan deutscher Macht die FAZ hinter ihrer Paywall. Nach ihrer Vorstellung gehören dazu nicht nur weltweit einsetzbare Militär-Elitetruppen. Sondern auch das Einfangen, Einsperren und Festnageln von Geistern auf Bankkonten und in Konzernbilanzen. Europäische Logik nennt das “geistiges Eigentum”. Und wirkt in diesen Pandemietagen so reaktionär, dass sich selbst die US-amerikanische Spitze der weltweiten Imperialismus nur wundern kann über so viel Doofheit. Ein untrügliches Zeichen, wie gesundheitsschädlich die EU von Deutschland dominiert wird.
Die EU im Abstiegskampf wie das coronainfizierte Hertha BSC. Lieber totgehen (lassen) als auf Rendite verzichten. Schmerzfrei alle Lehren aus den Völkermorden des 20. Jahrhunderts vergessen. Es gibt sowieso zu viele, die nicht weiss sind. Nicht alle können im Mittelmeer ertrinken.
Selbstverständlich sind Patentfreigaben nicht hinreichend, um ein todbringendes Virus erfolgreich zu bekämpfen. Aber notwendig. Die US-Administration ist nicht weniger egoistisch als die der EU. Sie ist nur weniger doof. Weil sie begriffen hat, dass das richtige symbolische Signal in der Pandemiebekämpfung nicht Konkurrenz sondern Solidarität und Kooperation sein muss. Diesen durch die Welt geisternden Geist zu begreifen, dauert bei Deutschlands Herrschenden mindestens so lange, wie die Sicherung der Maskenversorgung und das Impfen.
Da hilft am Wochenende nur Mediendiät, gutes Essen, guter Alkohol und ganz viel hochprozentige Schokolade. Sonntag soll auch Sonne dabei sein.
Erstes Update: Sachlicher, aber nicht weniger hart als ich: Wolfgang Storz/bruchstuecke.
Kriminalitätsparadies Deutschland
Die, die vorgeben, die “innere Sicherheit” sei ihnen oberstes politisches Anliegen, sind entweder ähnlich doofe Sicherheitspolitiker wie der europäische Gegenwartskolonialismus. Oder freche Lügner (weit überwiegend Frauen nicht mitgemeint – obwohl: die Bundeskanzlerin wird davon wissen). Praktischerweise enden Parlamentarische Untersuchungsausschüsse mit der Legislaturperiode. Der Wirecard-Ausschuss also in dem Moment, in dem er interessant zu werden verspricht. Er dringt in – für Deutschland geradezu sensationeller Weise – zum Kern des Problems in dem Moment vor, in dem er sein Ende findet: die Geldwäsche. Die ist in Deutschland in der Hierarchie seines Grosskapitals Chefsache. Da lassen “wir uns” nicht hineinregieren. Der ganze deutsche Immobilienboom ist darauf gebaut.
Zweites Update: “Amri”-Untersuchungsausschuss: Beweisaufnahme beendet, und oops, 10 Aktenordner des Inlandsgeheimdienstes “vergessen”
Das ZDF-Gelände in Mainz ist zu klein für die dafür notwendige Schautafel.