Zagreb und der EU-Osten / Weltbevölkerung und Ernährung / Bonns Pandemiezahlen
Zagreb, die Hauptstadt Kroatiens, ist halb so gross wie Sachsen-Anhalt. Kroatien hat hier im Rheinland ungefähr das gleiche Image: ziemlich rechts. Haben “die” nicht sogar mit den Nazis zusammengearbeitet (“Ustascha”)? Liebgewordene Vorurteile. Norma Tiedemann/Jungle World berichtet nun über ein erfreuliches Ergebnis der Kommunalwahl in der kroatischen Hauptstadt.
Den Ex-Bonner und heute kulturell weitgehend naturalisierten Grazer Norbert Mappes-Niediek hätte das nicht überrascht. Er hat ein neues Buch veröffentlicht, das mein alter Freund Wolfgang Storz/bruchstuecke sehr freundlich bespricht. Wenn Sie nach dem Wahlabend heute eine Weitung Ihres Wahrnehmungshorizonts benötigen, ist das wahrscheinlich eine bestmögliche Empfehlung.
Bevölkerungsexplosion = Propaganda
Clemens Gleich/heise-online preist in seiner konstruktiven Behandlung des Bodenproblems in der real existierenden Landwirtschaft die tradierten Bevölkerungsprognosen noch weitgehend ein. Wolfgang Pomrehn/telepolis weist jedoch darauf hin, dass die “Modelle” der Modellierer in der gesellschaftlichen Praxis, vor allem im grossen Asien, gebrochen werden. Meine These: je mehr Bildung, umso wirkungsvollere Verhütung.
Endlich: Bonner 7-Tage-Inzidenz sinkt
Endlich sinkt auch in Bonn die 7-Tage-Inzidenz der Corona-Infektionen: 66,4 werden heute gemeldet. Jetzt bleibt noch abzuwarten, inwieweit das abgelaufene lange Wochenende die Statistik vielleicht verzerrt hat. Durchgehend gut strahlen die Bonner Impfzahlen: 176.000 Erst / 76.000 komplett bei 316.000 Einwohner*inne*n kann sich sehen lassen. 61 Menschen werden noch stationär behandelt, 17 auf Intensivstation – diese schicksalhaft wichtigen Werte bessern sich ebenfalls. Ab Mittwoch zählt meine Impfung ohne Testzertifikat.