und als Zugabe: “Nationalstrasse”
Der Mediathekperlen-Experte des Extradienstes meint, ich solle erneut auf “Labaule und Erben” hinweisen. Ist in die Mediathek zurückgekehrt und knapp sechs Wochen verfügbar. Hier hatte ich vor drei Jahren das Nötige dazu kommentiert. Vieles daran ist Geschmacksache. Frau Herrmann nicht.
Weil diese lakonische Bemerkung Sie nicht allzu unzufrieden zurücklassen soll, hier noch ein Bonus. Die “Unschuldsvermutung” hat auch mir mächtig Spass gemacht. Fantastisches Ensemble, in das eingebettet der unschlagbare Herr Tukur zu beneiden war. Darauf war ich ja schon vorbereitet.
Entdeckt habe ich dann noch die “Nationalstrasse” (Arte-Mediathek, nur bis 14.9.!). Ein Juwel von Film, wie eine europäische Version von “Fargo”, durch das Trump für mich keine Überraschung mehr wurde. Drehbuchautor und Regisseur Stepan Altrichter hat sich in Berlin ausbilden lassen. Und trotzdem scheint es ihm nicht geschadet zu haben …
Was zum Umgang mit den unermesslichen Archiven der öffentlich-rechtlichen Sender und ihrer Verwertung in Mediatheken politisch gesagt werden muss, das sagte gestern Matthias Dell im Deutschlandfunk.