Beueler-Extradienst

Meldungen & Meinungen aus Beuel und der Welt

Was in deutschen Trash-Shows keine Rolle spielt

Sie wissen ja, ich glotz’ sowas nicht. Dafür habe ich Autor*inn*en, die das für mich machen. Lebenszeit und Gesundheit opfern? Kommt für mich nicht infrage. Die wesentliche weltpolitische Ausgangslage hat Andreas Zumach eben beschrieben. Suchen Sie mal ein deutschsprachiges Medium, das das versteht oder gar transportiert. Fakten, Fakten, Fakten. Stefan Reinecke/taz charakterisiert den deutschen Laber-Trash zutreffend: Debatte um Panzerlieferungen nach Kiew: Deutsche Irrtümer – Die deutsche Debatte um Lieferungen von Kampfpanzern an die Ukraine wird mit vielen Emotionen geführt. Doch es fehlt strategischer Weitblick.”

Wenn sich die Ampelkoalition in den nächsten Wochen zerlegen sollte, dann erklärt der Outsider Michael Maier/Berliner Zeitung hier im voraus, wie es dazu kommen konnte: Gaspreise: Deutschland steht vor einer harten Landung – Die Verstaatlichung von Uniper war zu teuer. Vor allem aber fehlen Deutschland langfristig Gas-Lieferanten, die Russland ersetzen können.” Maier hat eine Macke, die in seinem letzten Satz zum Ausdruck kommt: er glaubt nicht an die erneuerbaren Energien. Die Konsequenzen der Klimakatastrophe denkt er nicht zuende. Dennoch bleibt in seinem Text genügend strategische Substanz. Mehr als genügend. Er analysiert nämlich richtig, wohin die sog. “wertegeleitete” Aussenpoliitik in kürzester Zeit schon geführt hat.

In welche Gefangenschaft das führt, dokumentierte gestern die telepolis-Redaktion: Atlantic Council: US-Präsident sollte Russland mit atomarer Vergeltung drohen – US-Denkfabrik fordert Biden auf, Russland mit Nuklearwaffen zu drohen. Sollte der Kreml taktische Atomwaffen in der Ukraine zünden, müsse militärisch eskaliert werden. Telepolis dokumentiert das Memo an den Präsidenten.” Die Schlagzeile markiert keine Neuigkeit. Aber Weltbild und Denkwelt, die in dem Dokument zum Ausdruck kommen, sollten von deutscher Politik klarer zur Kenntnis genommen werden.

Wie widersprüchlich es im Auswärtigen Amt zugeht, markiert ein Fall, den die FAZ schon wiederholt aufgegriffen hat, und den ihr allseits respektierter Nahostexperte Rainer Hermann ein weiteres Mal nach vorne holt: Mittelkürzung bei Qantara: Brücke zum Islam einsturzgefährdet – Die arabischen Autokraten würden es der Bundesregierung danken: Was die Schließung des Portals Qantara.de für arabische Intellektuelle bedeuten würde.” Warum die FAZ-Redaktion nicht zum “Corpus delicti” verlinkt, soll ihr Geheimnis bleiben (s. “Online last”). Bitte einmal hier entlang.

Ebenso wird es ihr Geheimnis bleiben, warum sie eine exzellente Analyse zur kommenden Qatar-WM, das ist dort, wo die wertegeleitete deutsche Aussenpolitik die Alternative zum fiesen Putin zu finden glaubt, eingemauert hat. Sie ist von Christoph Becker und wird so geteasert: “Der Fußball und das Geld: Die große Übernahme am persischen Golf – Mit dem Schlusspfiff des Finales am 18. Dezember wird nichts enden. Die Qatar-Ära fängt erst richtig an. Wie Mächtige am Persischen Golf die WM und den ganzen Fußball kontrollieren.” Ich habe sie gelesen. Sie ist wirklich detailliert und analytisch scharf. Deutsche Fussballpolitik-Grössen werden so wenig geschont, wie französische, britische, schweizerische. Gute Arbeit.

Über den/die Autor*in: Martin Böttger

Martin Böttger ist seit 2014 Herausgeber des Beueler-Extradienst. Sein Lebenslauf findet sich hier...
Sie können dem Autor auch via Fediverse folgen unter: @martin.boettger@extradienst.net

Ein Kommentar

  1. w.nissing

    “Suchen Sie mal ein deutschsprachiges Medium, das das versteht oder gar transportiert. Fakten, Fakten, Fakten……”
    Müßte die Frage nicht eher lauten, ob Er es auf diesen Medien veröffentlichen will…..
    Zum AC: Nach dem ich das gelesen hab wird für mich langsam immer klarer (auch wenn das pure Putinologie ist) das der gar nicht mit Atomwaffen droht sondern den delirenden Amerikanern in Erinnerung ruft, das er auch welche hat.
    Der ist doch nicht so bekloppt und zündet die vor seiner Haustür wogegen die andere Konfliktpartei sich scheint es außerhalb der Gefahrenzone wähnt. Die machen mir Angst, die können nämlich nicht verlieren.
    Und apropo wir sind nicht im Krieg: https://globalbridge.ch/wp-content/uploads/2022/09/Military-support-for-Ukraine-Federal-Government.pdf

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

© 2022 Beueler-Extradienst

Theme von Anders NorénHoch ↑