Beueler-Extradienst

Meldungen & Meinungen aus Beuel und der Welt

Halluzination im Combahnviertel

Drehte die Fifa oder der DFB ein Werbevideo in Beuel?

War das echt? Ich bin mir nicht sicher. Ich trat nach dem Mittagessen aus dem gut besuchten l’Olivo (bis auf einen alle Tische besetzt), nach einem wie immer guten Pasta-Mahl mit einem übergut gefüllten Glas Primitivo. Vor dem Lokal gastiert eine Wanderbaustelle, die die Fahrbahndecke der Rheindorfer Strasse erneuert. Samstag, die Arbeit ruht, alles ist mobil abgesperrt. Und dann sehe ich da was, mitten auf der verkehrsberuhigten Kreuzung Rheindorfer / Kaiser-Konrad-Strasse.

Ein Fussball in normaler Grösse, dazu ein kleines Mädchen, allenfalls dreimal so gross wie der Ball. Das Mädchen schiesst den Ball in die Luft, jongliert ihn geradezu, und ballert ihn dann treffsicher und mit voller Wucht gegen die Baustellenbarrieren (so wie wir früher gegen Garagentore). Was sind das für Hebelverhältnisse? Woher hat die noch nicht einmal schulpflichtige das Gefühl, den Ball richtig zu treffen? Ein Avatar? Eine Projektion? Vertrage ich keinen Alkohol mehr? Hätten Uli Hoeness oder Oliver Kahn sie gesehen – sie hätten das Mädchen auf der Stelle nach München entführt – die kaufen ja jetzt schon 9-jährige.

Ich fuhr zum Einkaufen zum Momo und kreuzte danach auf dem Heimweg erneut diese Kreuzung, um nachzusehen, ob das echt war, was ich glaubte gesehen zu haben. Das Mädchen war eine Kreuzung weiter, Kaiser-Konred-/von-Sandt-Strasse, nicht für den Verkehr abgesperrt. Ein etwas grösserer Junge dabei. Sie spielte immer noch mit dem Ball. Ein Auto versuchte auszuparken. Sie schnappte behende ihren Ball und trat zur Seite.

Das wäre doch nicht nötig gewesen. Die Autos stören nur – die müssen weg.

Über den/die Autor*in: Martin Böttger

Martin Böttger ist seit 2014 Herausgeber des Beueler-Extradienst. Sein Lebenslauf findet sich hier...
Sie können dem Autor auch via Fediverse folgen unter: @martin.boettger@extradienst.net

3 Kommentare

  1. Der Maschinist

    Oh, mensch… Was für eine schöne Miniatur! DAVON hätte ich gerne ein Video gesehen. Das sollte #viral gehen. Wenn ich es mir wünschen dürfte.

  2. Roland Appel

    Ja, schön, wenn man in Beuel wohnt. Aber ich brauch mein Auto, um im Momo als Stammkunde einzukaufen. Du solltest nicht alle Autos verbannen. Beuel nur den Beuelern ist keine gute Idee.

    • Martin Böttger

      Die meisten, die da parken, wohnen auch da. Obwohl, wer da wohnt, überhaupt kein Auto braucht. Die meisten, die da wohnen, haben auch nur einen Briefkasten an der Haustür, anders als im Mirecourtviertel gleich nebenan, weiss ich vom Wahlwerbung verteilen. Gewählt haben sie zu 46% grün. Wenn dort solche Töchter heranwachsen, ist das ok. Die werden den Eltern das Nötige erklären.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

© 2023 Beueler-Extradienst

Theme von Anders NorénHoch ↑