Man muss leider zur doktrinären Jungen Welt greifen, um einen Einblick in den russischen Politikdiskurs zu bekommen, und wieder mal schreibt es ein Österreicher. Wie einfältig, deutsche Medien, wollt ihr denn noch werden.

In gewohnter Qualität bringt Telepolis eine Analyse zu den Ursprüngen des Syrien-Konfliktes.