Er ist dazu da, Sie und mich zu überwachen: machen wir Systemkritisches? Was mich betrifft, können die mit dem Überwachen aufhören, denn die Antwort ist: Ja. Machen wir Systemüberwindendes, Systemgefährdendes? Weiss ich nicht, das muss die Geschichte erweisen. Dagegen hätte ich nichts; kommt drauf an, wie die Alternative aussieht. Das wäre für den “Verfassungsschutz” genannten deutschen Inlandsgeheimdienst Grund genug, mich ins Visier zu nehmen. Wenn er genug Ressourcen hätte, und ich wichtig genug wäre – beides ist zum Glück nicht der Fall.
In den 80ern machten wir endlos Witze über diese derangierte Truppe. Wir begrüssten sie als Gäste am Telefon, eigneten uns lustige Sprachcodes an, erfuhren Geschichten vom Briefträger und der Vermieterin. Einzelne entdeckten wir auch in unseren Organisationen, was für die Betroffenen nicht lustig endete. Von anderen, auch in anderen Organisationen, wusste und weiss ich es, konnte/kann es aber nicht beweisen. Da ist mann eben vorsichtig und lebt das Leben weiter. Der beste Schutz gegen Geheimdienste war und ist nicht Klandestinität, darin kennen die sich tatsächlich selbst am besten aus, sondern: Öffentlichkeit und Demokratie.
Was wir damals aber nicht im entferntesten ahnten, ist heute grausame Wirklichkeit: diese Versager sind nicht harmlos. Schon in den 90ern stellte sich heraus, dass sie am mörderischen Brandanschlag in Solingen beteiligt waren. Ministerpräsident Johannes Rau wollte aus Verzweiflung darüber sofort zurücktreten, und konnte nur mit Mühe – Horst Seehofer weiss was von dieser “Mühe” – von seinen Genoss*inn*en davon abgehalten werden. Die NSU-Mordwelle hat in unserer Gegenwart gezeigt, wozu sie (un-)fähig sind. Dass rechtsradikale Verbrechensstrukturen sogar mit ihnen spielen und sich von ihnen finanzieren lassen.
Laut seinem eigenen Bericht beobachtet der Inlandsgeheimdienst linksradikale Strukturen bis hinunter zu einer Mitgliederzahl von “61”, gibt dabei nicht an, ob seine eigenen Leute mitgezählt sind oder nicht. Auch Bestandteile der Partei “Die Linke” kommen ausführlich zu Ehren. Die AfD hingegen nicht; wohl aber Linke, die gegen sie Widerstand organisieren. Wäre mir alles egal, wäre angemessen lächerlich, wenn der Inlandsgeheimdienst nicht offensichtlich bis heute V-Leute beschäftigt und bezahlt, die rechtsradikale Strukturen nicht nur beobachten, sondern aufbauen und stärken, sowie selbst brutale Gewalttaten bis hin zu Mord begehen.
Suchen Sie bitte mal die Stellen im Bericht, wo der “Verfassungsschutz” das selbstkritisch analysiert. Finden Sie eine Fundstelle für “NSU”? Oder “Thüringer Heimatschutz“? “Beate Zschäpe” – immerhin erfolgreich verurteilt? Sagen Sie mir bitte Bescheid, wenn Sie was finden!
Was, meine Herren Agenten, haben Sie dazu beigetragen? Zu welchem Nachdenken veranlasst Sie das? Sie werden von uns bezahlt – legen Sie Rechenschaft ab! Und dann gehen Sie, schnell, bevor wir Sie festnehmen müssen!