Tomasz Konicz’ Apokalyptik hasse ich, aber heute machte er mich mit seinen AusfĂŒhrungen zum Zusammenhang von Klima und Kapitalismus nervös. Muss am Wetter liegen. Donnerstag solls ja endlich abkĂŒhlen. Und Kinder habe ich keine …
Ernst Lohoff gelingt in der Jungle World etwas, was im deutschen Journalismus selten geworden ist: die Unterscheidung von Handels- und Leistungsbilanz. Seine Beurteilung des globalen Handelskrieges wird dadurch nur leider nicht beruhigender. Hier nur so viel: “wir” (Deutschland, Europa) interessieren Mr. Trump nur so am Rande.
Kathrin Gerlof/oxiblog, schon wieder. Sie berichtet ĂŒber Billigwohnungsbau in Berlin, zunĂ€chst (!) “nur” fĂŒr FlĂŒchtlinge. Und sie erinnert daran, was fĂŒr ein kluger Mann Friedrich Engels war.
Die Junge Welt hat mal zum Fanclub von Sahra Wagenknecht gehört. Das muss gewesen sein, bevor sie ihre Verehrung von Oskar Lafontaine und Ludwig Erhard öffentlich machte. Heute hĂ€lt ihr Knut Mellenthin vor, dass sie beim “Sammeln” einen Bogen macht um alle aktuell aktiven fortschrittlichen gesellschaftlichen Bewegungen in diesem unserem Lande. Und zwar nicht nur, weil sie ĂŒbersehen wurden, sondern weil sie von Sahras Sammlung inhaltliche Klarheiten verlangen wĂŒrden, die sie nicht will.