Braunkohle-Geschichte / Fussball-Krimi / TV von morgen

Von , am Donnerstag, 11. Oktober 2018, in Fußball, Lesebefehle, Medien, Politik.

Slowfood-Kollege Manfred Kriener/taz zeichnet die sehr deutsche, grausame Geschichte der Braunkohle nach. Sie ist eng mit allen Menschheitsverbrechen verbunden, die sich dieses Land in seiner “erfolgreichen tausendjährigen Geschichte” (Gauland) erlaubt hat. Klassisches “Nie wieder!”
In Belgien gabs eine Razzia in der Fussballbranche. Belgien ist die europäische Verteilzentrale für die billigen Talente aus Afrika. Massenhaft werden sie angelockt, nur ein niedriger einstelliger Prozentsatz schafft “es”. Wie es der Mehrheit ergeht, wird uns nicht übermittelt. Dass darum rundherum alle Spielarten der Kriminalität gedeihen, ist keine wirkliche Überraschung. Überraschender ist eher, dass deutsche Ermittlungs- und Justizbehörden sich bisher an ihren belgischen Kolleg*inn*en kein Beispiel nehmen.
Oliver Jungen/FAZ berichtet mit angebrachtem Sarkasmus von der ehemaligen “Cologne Conference”, die jetzt Film Festival Cologne heisst. Die Veranstaltung ist ein in der Branche respektiertes Format, bei der sie sich über das internationale Seriengeschehen orientiert und Zukunftstendenzen im zurückgebliebenen Deutschland zum ersten Mal sichtbar gemacht werden.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.