DFB&Nazis / Laschet&Ortega / FC

Von , am Montag, 22. April 2019, in Fußball, Lesebefehle, Politik.

Ich weiss nicht, ob Sie es schon wussten, aber der DFB lässt sich von Nazis beschützen. Manchen Dinge ändern sich eben nie. Glauben Sie nicht? Sie glauben wahrscheinlich auch nicht, dass Nazis Polizei und Bundeswehr zu unterwandern versuchen. Wählen Sie einfach weiter CDU, dann werden Sie bald mehr erfahren. Die macht es genau so wie der DFB: einfach nichts davon wissen wollen, dann kommt es ganz von alleine.
Wie Sie als Leser*innen dieses Blogs wissen, höre ich sonn- und feiertags regelmässig die DLF-Reihe “Essay&Diskurs”, heute interviewte Peter B. Schumann die nicaraguanische Schriftstellerin Gioconda Belli. Ich stolperte dabei über diese Passage des über Ortega rechtschaffen empörten Schumann: “Außerdem gelang es den beiden, das Wahlrecht so zu verändern, dass man bereits mit 35 Prozent der Stimmen Wahlen gewinnen konnte. Nur so kam Ortega 2016 mit 38 Prozent an die Macht.” Da frage ich gemeinsam mit Armin Laschet, Joachim Stamp, Jürgen Nimptsch und Ashok Sridharan: was genau soll daran undemokratisch sein?
Haben Sie in letzter Zeit mal mit FC-Fans gesprochen? Sprechen geht. Aber sprechen über den FC? Ich meine jetzt nicht die Mannschaft, sondern den Verein. Von denen, mit denen ich befreundet bin – doch das geht – will mit mir niemand darüber sprechen, was im Verein los ist. Wenn Bosbach ein ernsthafter Kandidat ist, muss es ja echt schlimm sein. Obwohl: wenn er dann weniger in Talkshows rumsitzt, hätte es auch Vorteile …

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.