Boah ey, wie arm! – Express

Von , am Samstag, 22. Juni 2019, in Fußball, Medien.

Ich habe noch Zeiten erlebt, da war der Sportteil des rheinischen Boulevardblattes Expresse aus dem Hause DuMont-Schauberg eine Instanz. Gut, ich weiss nicht mehr, wie lange das her ist. Beim heutigen Blick in die gedruckten Überreste bei Olivotti – meine Empfehlung. Erdbeerbecher mit einer Kugel “Brownie” – war ich erneut schockiert. Ja, das ist noch möglich, in meinem Alter.
Zunächst wickelte mich das Blatt ein: ganzseitiges Interview mit Borussia-Mönchengladbach-Geschäftführer Schippers (der Name “Borussia -Park” wird nicht verhökert, online nur hinter Paywall) – das konnte wohl nur passieren, weil alle FC-Fans der Redaktion im langen Wochenende sind. Das Schockierende: heute ist Achtelfinale für die deutsche Mannschaft gegen Nigeria (Anstoss 18 h, ZDF), aber ich fand und fand die Frauen-WM nicht. Nach mehrmaligem Vor- und Rückwärtsblättern entdeckte ich auf der 5. Seite des Sportteils eine halbseitige Anzeige, und darüber ein kleines bisschen Vorbericht.
Als wenn die weissen Männer beim Express sich immer noch für Frauenfussball fremdschämen, wie der DFB in den 70ern. Dann könnt Ihr auch nachhause gehen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.