mit Update 4.10.
In Thüringen endet die Legislaturperiode des Landtages. Ende Oktober ist die nächste Wahl. D.h. Untersuchungsausschüsse müssen ihre Arbeit beenden. Der bundesweit wichtigste in Thüringen, dem Herkunftsland der Terrororganisation, ist der zum NSU. Er hat nun seinen Abschlussbericht vorgelegt. Er ist – absolut sachgerecht – zu einer Anklage der sog. “Sicherheitsbehörden” geraten und wirft ehrlicherweise mehr Fragen auf, als er Antworten geben kann. Hier die zusammenfassende Tagesschau-/dpa-Meldung.
Zu berücksichtigen ist, dass den zum Teil mit rechtsradikalem Denken infiltrierten Behörden dieses Zwergstaates (an Bevölkerung ca. Hamburg) mit der vorigen Landtagswahl plötzlich eine linke Landesregierung “vorgesetzt” wurde, bis hin zu einem neuen Chef für den Inlandsgeheimdienst. So ein Job ist für Minister*innen und Behördenleiter*innen im politischen Sinne “lebensgefährlich” und hat meinen allergrössten Respekt.
Update 4.10.: vielen könnte der dicke Originalbericht zu lang sein. Alternative: die kritische Zusammenfassung von Thomas Moser/telepolis.

Über den/die Autor*in: Martin Böttger

Martin Böttger ist seit 2014 Herausgeber des Beueler-Extradienst. Sein Lebenslauf findet sich hier...
Sie können dem Autor auch via Fediverse folgen unter: @martin.boettger@extradienst.net