Gabriela Simon/telepolis erläutert, wie der bevorstehende E-Autoboom schon jetzt Südamerika ökonomisch und ökologisch verwüstet, ein laues Lüftchen gegen das, was noch bevorsteht, aber jetzt schon ein Desaster. Bedauerlich, dass Simon ihre wichtigen Hinweise mit einer nostalgisch-beschönigenden und Besserwisserei verratenden Bewertung oppositioneller Bewegungen der 70er Jahre garniert, die ihrer Glaubwürdigkeit bei unwissenden jüngeren Leser*innen schaden könnte. Beeindruckt bin ich wie Frau Simon von der “Wucht der Märkte”, einer Begrifflichkeit, die Frau Baerbock geprägt haben soll. Herrjeh, dachte ich an der Stelle, aber: lesen Sie selbst.
Was ist die Alternative? “Die” sicherlich nicht, aber eine, was hierzulande realistisch möglich ist, ist die Regierungskoalition in spe in Thüringen. Niemand weiss, ob sie nächste Woche heil durch den Landtag kommt. Tom Strohschneider/oxiblog fasst zusammen, auf was sie sich politisch verständigt hat (mit Links zu den Originaltexten).