Gegen Bayermonsanto sind wir immer dabei …
Mich hat es nicht interessiert, geguckt habe ich nix. Aber gelesen. Und Sie haben das hoffentlich heute mittag im KantinengesprĂ€ch grĂŒndlich durchgesprochen. Wenn nicht, holen Sie es beim Feierabendbier (oder was anderes Kaltes) nach! Gestern bei der Live-Übertragung des Gespensterspiels Inter-Bayermonsanto sendete der Kölner Lokalsender RTL zu den Bildern eine nicht abschaltbare (!) Gespenster-Tonspur mit GerĂ€uschen von FC-Köln-Fans. Das könnte den Agroindustrie- und Big Pharma-Konzern noch mehr geĂ€rgert haben, als das verdiente sportliche Ausscheiden. Wird er nun seine Tabletten-Werbespots stornieren? Ich glaube nicht. Die laufen auf den Ü60-Sendern ARD und ZDF, und die sind brav, nicht subversiv, auch nicht unabsichtlich. Also vermutlich kein Einnahmeverlust fĂŒr die MilliardĂ€rsfamilie Mohn, deren Cash-Kuh RTL ist.

Herrschaft des Niemand

Wenn Sie bei dem Wetter noch Texte lesen können, nehmen Sie den hier von Masha Gessen/BlÀtter.