Gegen Bayermonsanto sind wir immer dabei …
Mich hat es nicht interessiert, geguckt habe ich nix. Aber gelesen. Und Sie haben das hoffentlich heute mittag im Kantinengespräch gründlich durchgesprochen. Wenn nicht, holen Sie es beim Feierabendbier (oder was anderes Kaltes) nach! Gestern bei der Live-Übertragung des Gespensterspiels Inter-Bayermonsanto sendete der Kölner Lokalsender RTL zu den Bildern eine nicht abschaltbare (!) Gespenster-Tonspur mit Geräuschen von FC-Köln-Fans. Das könnte den Agroindustrie- und Big Pharma-Konzern noch mehr geärgert haben, als das verdiente sportliche Ausscheiden. Wird er nun seine Tabletten-Werbespots stornieren? Ich glaube nicht. Die laufen auf den Ü60-Sendern ARD und ZDF, und die sind brav, nicht subversiv, auch nicht unabsichtlich. Also vermutlich kein Einnahmeverlust für die Milliardärsfamilie Mohn, deren Cash-Kuh RTL ist.

Herrschaft des Niemand

Wenn Sie bei dem Wetter noch Texte lesen können, nehmen Sie den hier von Masha Gessen/Blätter.