Wundersame Bahn LVIII
Es gibt einen versteckten Schatz in einem ARD-Sender. Wann wird er wohl gehoben? 3sat, der TV-Sender, der von den deutschen ARD&ZDF mit dem österreichischen ORF und der schweizerischen SRG zusammen betrieben wird, hat ihn – durch die Überrepräsentanz der bahnkompetenten Ösis und Schweizer*innen? – erkannt. Es ist die SWR-Redaktion Eisenbahn-Romantik.
Heute bestreiten sie das TV-Programm von 3sat, einmal unterbrochen vom Spielfilm-Klassiker “Mord im Orient-Express” (1974), komplett.
Ich habe überprüft: ich habe schon alle Folgen gesehen, bis auf die Premiere um 16.30 h “Zahnrad, Dampf und Hochgebirge – Die Brienz-Rothorn-Bahn”.
Eisenbahn-Romantik hat einen werktäglichen Sendeplatz um 14.15 h im SWR-TV. Hier laufen ständig Wiederholungen der nun bald 1.000 Folgen. Leider ist aus den öffentlichen Programmankündigungen nie ersichtlich, wann es sich ausnahmsweise mal um eine Premiere handelt. Dafür schauen Sie am besten auf der Internetseite der Redaktion nach.
Es ist eigentlich unfassbar, wie desinteressiert die PR-Arbeit des SWR (und der ARD) dieses Kompetenzzentrum in den eigenen Reihen behandelt. Die Mobilität ist eine der zentralen Zukunftsfragen unseres gesellschaftlichen Lebens. Hier sitzen Mitarbeiter*innen, die von der Eisenbahngeschichte gelernt haben, und wissen, wie die Zukunftslösungen aussehen könnten, definitiv konstruktive Diskussionsbeträge dazu auf Lager hätten, wenn die doofen was-mit-Medien-Chefs sie nur mal entsprechend ausrüsten und machen lassen würden.
Schauen Sie also heute auf 3sat mal rein – es sind schöne Bilder, und es lohnt sich inhaltlich.

Über den/die Autor*in: Martin Böttger

Martin Böttger ist seit 2014 Herausgeber des Beueler-Extradienst. Sein Lebenslauf findet sich hier...
Sie können dem Autor auch via Fediverse folgen unter: @martin.boettger@extradienst.net